Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Negative Vorgaben der Börsen aus Übersee sowie teilweise enttäuschende Quartalsberichte haben die europäischen Börsen am Donnerstag belastet. Der EuroStoxx 50 weitete seine Vortagesverluste aus und sank im frühen Handel um 0,39 Prozent auf 2.912,33 Punkte. Der Cac 40 in Paris büsste 0,54 Prozent auf 3.955,34 Punkte ein. In London fiel der FTSE 100 um 0,95 Prozent auf 5.919,71 Punkte. In den USA hatten die US-Börsen tags zuvor ebenfalls nachgegeben und auch in Asien wurden am Morgen Verluste verzeichnet.
Schwächster Wert im Leitindex der Eurozone war die Aktie von Alstom nach Umsatzzahlen mit minus 1,96 Prozent auf 39,080 Euro. Börsianer sprachen nach einem guten Lauf der Aktien seit Jahresanfang von Gewinnmitnahmen.
In Grossbritannien litten die Anteilsscheine von Easyjet unter enttäuschenden Zahlen zum ersten Geschäftsquartal und brachen um etwas mehr als 10 Prozent ein. Die Titel von BHP Billiton sanken "Footsie" um Prozent auf Pence. Die hohe Rohstoff-Nachfrage bescherte dem britisch-australischen Bergbaukonzern im zweiten Geschäftsquartal bis Ende Dezember zwar einen neuen Rekord, doch die Flutkatastrophe in Australien macht dem Konzern zu schaffen. Invensys büssten nach einem Zwischenbericht als "Footsie"-Schlusslicht mehr als sechs Prozent ein./ck/ag

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???