Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS (awp international) - Der europäische Aktienmarkt hat sich am Montag etwas von seinen deutlichen Kursverlusten der vergangenen Woche erholt. Händler verwiesen auf einen verhaltenen Optimismus unter den Anlegern, dass das griechische Parlament die Sparpläne der Regierung durchwinken werde. Nach zuvor drei schwachen Tagen schloss der EuroStoxx 50 0,29 Prozent höher bei 2.723,93 Punkten. Der Londoner FTSE 100 legte um 0,43 Prozent zu auf 5.722,34 Punkte und der Cac 40 rückte um 0,31 Prozent auf 3.796,55 Punkte vor.
Mit Spannung erwartet wird die Abstimmung über das geplante Reform- und Sparpaket des griechischen Ministerpräsidenten Georgios Papandreou. Am Mittwoch soll das Parlament das mit der Europäischen Union und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) ausgehandelte Paket absegnen. Das Ergebnis sei aber höchst unsicher und die Anleger deshalb weiterhin nervös, meinten Marktbeobachter. Ein Börsianer betonte, dass möglicherweise zwei bis vier Mitglieder der Regierungspartei ihre Zustimmung verweigern könnten. Die regierenden Sozialisten der Pasok-Partei stellen aber nur eine knappe Mehrheit von 155 der 300 Abgeordneten./tih/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???