Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Die europäischen Aktienindizes haben am Mittwoch mit leichten Verlusten geschlossen. Der EuroStoxx 50 ging 0,36 Prozent tiefer bei 3.031,62 Punkten aus dem Handel. Im Verlauf hatte der Leitindex der Eurozone bei fast 3.051 Punkten den höchsten Stand seit Oktober 2008 erreicht. In Paris fiel der Cac 40-Index um 0,43 Prozent auf 4.090,74 Punkte, der Londoner FTSE 100 verlor belastet auch von schwachen Minenwerten 0,64 Prozent auf 6.052,29 Punkte.
Die Börsen hätten nach dem kurzen Ausflug auf ein neues Hoch eine Verschnaufpause eingelegt, sagte Marktanalyst Andre Sänger von IG Markets. Auch die US-amerikanischen Börsen hätten in ihrem frühen Geschäft kaum Bewegung gezeigt und damit keine neuen Impulse geliefert. Nach den mit Spannung erwarteten Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke vor dem Haushaltsausschuss des Kongresses zu den Themen Konjunktur, Arbeitsmarkt und Staatshaushalt sei die Wall Street wieder etwas abgebröckelt und das hat einem Händler zufolge auch leichte Gewinnmitnahmen in Europa ausgelöst.
Die in den vergangenen Tagen sehr gut gelaufenen Autotitel wurden indes von Gewinnmitnahmen belastet - der Branchenindex Stoxx Europe 600 Automobiles & Parts sackte um 0,45 Prozent ab. Am Cac 40-Ende sackten PSA Peugeot Citroen nach der Vorlage von Jahreszahlen um 4,46 Prozent auf 29,81 Euro ab. Dabei hat der französische Autokonzern dank der weltweit gestiegenen Nachfrage im Jahr 2010 die Rückkehr in die Gewinnzone geschafft. Händler bemängelten aber die etwas enttäuschende operative Marge. Der französische Reifenhersteller Michelin reicht unterdessen die gestiegenen Rohstoffkosten über Preiserhöhungen an seine Kunden weiter. Die Aktie büsste dennoch 1,80 Prozent auf 56,170 Euro ein.
Unter den Gewinnern standen dagegen Chemiewerte, deren Teilindex Stoxx Europe 600 Chemicals um 0,60 Prozent zulegte. Syngenta sprangen in Zürich um 4,43 Prozent auf 320,50 Franken hoch, nachdem der Agrochemie-Konzern mit seinen Zahlen zum Gesamtjahr 2010 die Erwartungen übertroffen hatte. Gefragt waren aber auch Versorgeraktien: Der Branchenindex Stoxx Europe 600 Utilities legte 0,83 Prozent zu./fat/stk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???