Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag Verluste verzeichnet. Händler nannten als Gründe die Verluste an den asiatischen Börsen nach etwas enttäuschenden Konjunkturdaten aus China. Am Vortag hatten Europas Börsen nach einer Kursrally noch deutlich im Plus geschlossen.
Der EuroStoxx 50 weitete seinen Rücksetzer bis zum Mittag auf minus 0,74 Prozent auf 2.806,42 Punkte aus. In Paris fiel der CAC-40-Index um 0,87 Prozent auf 3.744,39 Punkte, der FTSE 100 in London verlor 0,39 Prozent auf 5.389,19 Punkte. Am Abend folgt noch die Leitzinsentscheidung der US-Notenbank.
Aktien von GDF Suez verloren nach Zahlen zuletzt 1,03 Prozent auf 26,515 Euro. Zum Handelsauftakt verbuchten die Titel noch ein kräftiges Plus von mehr als 2 Prozent. Der französische Energiekonzern steht zudem wegen der Übernahme des britischen Konkurrenten International Power im Fokus, dessen Aktienkurs in London um 3,61 Prozent auf 366,30 Pence absackte. Analyst Damien de Saint-Germain von Cheuvreux lobte die Halbjahreszahlen der Franzosen. Der Umsatz habe seinen Erwartungen entsprochen und der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sei sogar höher ausgefallen. Zudem könne GDF Suez mit der Übernahme von International Power nun zu einem weltweit führenden unabhängigen Stromerzeuger werden.
Papiere von Tui Travel brachen nach Vorlage von Quartalszahlen um 8,29 Prozent auf 206,90 Pence ein. Der Reiseveranstalter warnte, die Gesamtjahreszahlen würden wohl nur am unteren Ende der Markterwartungen liegen. Das Analysehaus KBC Peel Hunt kürzte daraufhin seine Prognose für den Vorsteuergewinn 2010 und senkte das Kursziel für die Tui-Travel-Aktien von 259 auf 252 Pence. Die Anlageempfehlung blieb auf "Hold". "Die Margen haben sich selbst in den Bereichen mit guten Umsatznachrichten noch verschlechtert", sagte KBC-Experte Nick Batram. Die Spekulation über eine mögliche Offerte von Tui dürfte in absehbarer Zeit das einzig Aufregende sein."
Auch der in den vergangenen Wochen eher recht starke Bankensektor geriet unter Druck. So belegten im EuroStoxx 50 die Titel von Societe Generale, Credit Agricole und ING die drei letzten Plätze mit Kursabschlägen von jeweils rund 2 Prozent. In London verloren Lloyds Banking Group 1,52 Prozent. Ausserdem verbilligten sich Minenwerte in London, weil die Metallpreise wieder etwas nachgaben. Kazakhmys sanken um 2,51 auf 1.241 Pence und Xstrata um 2,76 Prozent 1.055 Pence./ajx/ag

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???