Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Nach kräftigen Vortagesverlusten und unterstützt von einer späten Erholung an den US-Börsen sollte der Dax am Donnerstag freundlich starten. Wichtig für die Richtung des deutschen Aktienmarktes dürfte aber zugleich auch die Qualität der weiteren zahlreichen Unternehmensbilanzen sein. Auf der Agenda steht zudem die Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB). Nach der Anhebung im April wird allerdings erwartet, dass der Zins unverändert gelassen wird. Der X-Dax als ausserbörslicher Indikator für den Leitindex Dax stand gegen 8.05 Uhr bei 7.419 Punkten und damit um 0,61 Prozent über dem Xetra-Schlussstand vom Mittwoch.
Die US-Indizes hatten am Mittwoch zwar mit Verlusten geschlossen, sich aber laut Stratege Ben Potter von IG Markets noch beeindruckend von ihren Tagestiefs erholt. Zudem legte der Future auf den Dow Jones seit dem Xetra-Handelsschluss zu.
Vorbörslich legte die Aktie von Adidas bei Lang & Schwarz (L&S) am stärksten zu mit einem Plus von 2,7 Prozent. Europas grösster Sportartikelhersteller hob nach einem starken Jahresauftakt seine Umsatzprognose an. Mit seinen Zahlen zum ersten Quartal konnte Adidas zudem alle Erwartungen der Analysten übertreffen.
Der Baustoffkonzern HeidelbergCement konnte wegen der wirtschaftlichen Belebung und eines milden Winters im Auftaktquartal 2011 seinen Erholungskurs fortsetzen und den Markt ebenfalls positiv überraschen. Das trug der Aktie ein vorbörsliches Plus von etwas mehr als einem Prozent ein. Den Ausblick für das Gesamtjahr bestätigte der Konzern. Demnach peilt das Unternehmen erneut Zuwächse bei Umsatz und operativem Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) an.
Die bereits am Vorabend bekannt gegebenen Zahlen der Lufthansa hingegen fielen gemischt aus, wie es am Markt hiess. Das besser als erwartete operative Ergebnis des ersten Quartals dürfte aufgewogen werden durch den schwächeren Umsatz und das enttäuschende Nachsteuerergebnis, sagte ein Händler. Die Aktie reagierte beim Wertpapierhandelshaus Lang & Schwarz mit mit leichten Verlusten. Im Dax legte noch der Konsumgüterhersteller Beiersdorf seine Zahlen vor. Laut Experten fielen sie besser als erwartet aus.
Im MDax und TecDax legten ebenfalls einige Unternehmen Zahlen vor. Unter ihnen befinden sich Gildemeister , ProSiebenSat.1 und Carl Zeiss Meditec. Der Werkzeugmaschinenbauer Gildemeister hob nach einer Auftragsflut im ersten Jahresviertel seine Prognose für 2011 an. Positiv überraschte zudem auch der Medizintechnikanbieter Carl Zeiss./ck/rum

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???