Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Ohne klare Impulse hat der Dax am Dienstag moderate Gewinne eingefahren. Der deutsche Leitindex stieg um 0,21 Prozent auf 7.411,99 Punkte und näherte sich damit wieder seinem am Vortag erreichten Dreijahreshoch bei 7.424 Punkten. Für den MDax mittelgrosser Werte ging es dagegen um 0,17 Prozent auf 10.592,54 Punkte nach unten. Der TecDax machte 0,07 Prozent auf 909,67 Punkte gut.
Der Aufwärtstrend bleibt erhalten und weiterhin würden kleine Rückschläge schnell zum Kauf genutzt, so dass der Dax-Future ein neues Hoch markieren konnte, wie ein Händler sagte. Die Vorgaben aus Übersee hätten indes keine klare Richtung vorgegeben: Der Dow Jones war am Montag an der Wall Street kaum vom Fleck gekommen, und auch der Future auf den US-Leitindex zeigte sich kaum verändert im Vergleich zu seinem Stand zum Xetra-Vortagesschluss. Auch das etwas schwächer als erwartete Wachstum der deutschen Wirtschaft im Schlussquartal 2010 drücke kaum auf die Stimmung. Im Verlauf könnten die ZEW-Konjunkturerwartungen in Deutschland sowie einige US-Daten am Nachmittag für neue Impulse sorgen.
DEUTSCHE BÖRSE UNTER SCHWÄCHSTEN DAX-WERTEN
Die Aktien der Deutsche Börse verloren nach Gerüchten um einen weiteren Bieter im Fusionspoker um die NYSE Euronext als einer der schwächsten Dax-Werte 0,75 Prozent auf 60,87 Euro. Medienberichten zufolge erwägt die Chicago Mercantile Exchange (CME) ein feindliches Übernahmeangebot für die NYSE. Dafür könnte sich CME mit der US-Börse Nasdaq OMX Group zusammentun. Ein Börsianer sagte: "Wenn es zu einem Bieterkampf kommt, dann kann das für die Deutsche Börse teuer werden."
Die Titel von Leoni verloren im MDax nach Zahlen 1,27 Prozent auf 34,185 Euro. Der Autozulieferer hatte mitgeteilt, 2010 einen Umsatz von 2,96 Milliarden Euro erzielt zu haben nach 2,16 Milliarden im Vorjahr. Darüber hinaus hatte der Konzern seinen Ausblick für das laufende Jahr bestätigt. Ein Börsianer sagte, die Resultate lägen nur im Rahmen der Erwartungen.
PUMA VOR ZAHLEN IM PLUS
Im Tagesverlauf will zudem Puma seine Zahlen zum vergangenen Geschäftsjahr präsentieren. Experten erwarten, dass der Sportartikelhersteller seine Ziele erreicht hat. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Ausblick des Managements auf sich ziehen. Interessieren dürfte, inwieweit Rohstoffpreise und die zu erwartenden Investitionen zu Buche schlagen. Für Puma-Titel ging es zunächst um 0,89 Prozent nach oben auf 222,25 Euro
Zu den Favoriten im Dax zählten die Papiere von MAN mit plus 0,87 Prozent auf 86,78 Euro nach einem positiven Analystenkommentar. Die Citigroup hatte die Aktien von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel deutlich von 73,00 auf 100,00 Euro angehoben. Positiv aufgenommene Zahlen des französischen Konkurrenten Air Liquide brachten Linde-Aktien ein Plus von 1,12 Prozent auf 113,05 Euro.
Titel der Commerzbank trotzten einem negativen Bericht zur Tochter Eurohypo. Sie gewannen 1,15 Prozent auf 5,804 Euro. Dem "Handelsblatt" zufolge hat die Immobilientochter im vergangenen Jahr einen höheren Verlust eingefahren als das bislang erwartet worden war. Stützend könnte indes gewirkt haben, dass die britische Bank Barclays 2010 dank stark gesunkener Kosten für Kreditausfälle operativ wieder deutlich mehr verdient hatte als im Vorjahr./chs/fa

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???