Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Vor der Entscheidung des griechischen Parlaments über das Sparpaket der Athener Regierung im Verlauf der Woche hat sich der Dax am Montag kaum verändert gezeigt. Nach einem Handelsstart im Minus lag der deutsche Leitindex etwa eine dreiviertel Stunde nach dem Auftakt mit 0,04 Prozent im Plus bei 7.124,46 Punkten. In der vergangenen Woche hatte er vor allem aufgrund der europäischen Schuldenkrise insgesamt ein Minus von 0,60 Prozent eingefahren. Für den MDax ging es indes am Montag um 0,44 Prozent auf 10.556,36 Punkte nach oben, der TecDax büsste 0,12 Prozent auf 865,61 Punkte ein.
Alles schaut gebannt auf die griechische Schuldenkrise und darauf, ob das griechische Parlament den Sparplänen der Athener Regierung zustimmen wird, sagte Marktstratege Ben Potter von IG Markets. "Das ist momentan der entscheidende Punkt." Das Gremium wird am Dienstag und Mittwoch über das Sparprogramm beraten, bis Ende des Monats - also bis spätestens Donnerstag - muss Ministerpräsident Georgios Papandreou das Ganze durchs Parlament bringen. Für etwas Auftrieb sorgten indes die Vorgaben aus den USA. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones gewann seit dem Xetra-Schluss am Freitag 0,13 Prozent.
BANKENWERTE UNTER DRUCK - BESCHLUSS ZU KAPITALANFORDERUNGEN
Bankenwerte gerieten nach einem Beschluss der aus 27 Zentralbanken bestehenden Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) zu höheren Kapitalanforderungen unter Druck. Die Titel der Deutschen Bank sanken um 0,32 Prozent auf 39,340 Euro, während die Papiere der Commerzbank 0,66 Prozent auf 2,880 Euro verloren. Dem BIZ-Beschluss zufolge soll es für bis zu 30 systemrelevante Banken bei dem bereit zu stellenden Kapital einen Zuschlag von 1,0 bis 2,5 Prozentpunkten geben - zusätzlich zu den ohnehin schon nötigen sieben Prozent Kernkapital (Tier 1).
An das Dax-Ende rutschten mit minus 0,76 Prozent auf 63,80 Euro die Papiere von BASF nach einer Gewinnwarnung des Konkurrenten AkzoNobel. Der niederländische Chemiekonzern hatte wegen ungünstigerer Marktbedingungen und höherer Rohstoffkosten seine Ergebnis-Prognose für das zweite Quartal und das Gesamtjahr gesenkt.
MDAX: TUI IM PLUS NACH AUSSAGEN ZU BUCHUNGSZAHLEN
Die Aktien von Henkel büssten 0,34 Prozent auf 47,165 Euro ein. Börsianer verwiesen auf Aussagen von Konzernchef Kasper Rorsted. Dieser habe die finanziellen Ziele für 2012 zwar bestätigt, sie aber zugleich als "ambitioniert" bezeichnet. Ein Händler kommentierte, eine solche Wortwahl sei nicht gut. Allerdings überrasche sie angesichts der Kosten auch nicht wirklich.
Gegen den Trend im Plus lagen Tui-Aktien, sie verbuchten im MDax einen Aufschlag von 1,11 Prozent auf 7,411 Euro. Tui-Deutschland-Chef Volker Böttcher hatte am Wochenende von zweistelligen Zuwachsraten bei Buchungen für die Sommersaison gesprochen. Börsianer betonten zudem, dass das Unternehmen die Preise erhöhen wolle, um höhere Kosten für Treibstoff und Lebensmittel auszugleichen.
TECDAX: EVOTEC NACH MEILENSTEINZAHLUNG SEHR FEST
Spitzenreiter im TecDax waren Evotec mit plus 3,67 Prozent auf 2,629 Euro. Die Hamburger Biotechfirma hat für ihre Ionenkanal-Forschung eine Meilensteinzahlung erhalten. Eine Summe nannte die Gesellschaft jedoch nicht. Für die Papiere von Q-Cells ging es nach einem negativen Analystenkommentar der Credit Suisse um 3,26 Prozent auf 1,393 Euro nach unten. Die Schweizer Bank hatte ihre Kursziel für die Titel des Solarunternehmens von 2,80 deutlich auf 1,80 Euro gesenkt bei einem weiter neutralen Votum.
Im SDax schliesslich kletterten die Titel von Gerry Weber angesichts des bevorstehenden Aufstiegs in den MDax um 1,90 Prozent auf 42,330 Euro. Die Titel des Modekonzerns werden einer Mitteilung der Deutschen Börse zufolge von Mittwoch an die Anteile von Tognum im Index mittelgrosser Werte ersetzen, weil Daimler und Rolls-Royce ihren Anteil an dem Motorenbauer auf mehr als 94 Prozent ausgebaut hatten. Tognum-Titel verloren indes 0,08 Prozent auf 25,600 Euro. Neu in den Kleinwerteindex kommen im Zuge dessen die Titel von Zooplus, die zunächst bei geringen Umsätzen mit 0,68 Prozent im Minus bei 91,03 Euro lagen./chs/rum

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???