Navigation

AKTIEN FRANKFURT/Fester - Weitere Jahreshochs in Dax und MDax

Dieser Inhalt wurde am 16. Oktober 2009 - 12:30 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Mit 5.885 Punkten hat der Dax zum Wochenausklang am dritten Tag in Folge ein neues Jahreshoch erreicht. Der Leitindex gewann bis Freitagmittag 0,70 Prozent auf 5.871,69 Punkte. Der MDax stieg um 0,38 Prozent auf 7.624,68 Zähler. Auch der Index mittelgrosser Werte kletterte zwischenzeitlich auf das höchste Niveau seit September des Vorjahres. Der TecDax verbesserte sich um 0,06 Prozent auf 776,62 Punkte.
Die anhaltende Stärke der US-Börsen, insbesondere, dass der Dow die Marke von 10.000 Punkten verteidigt habe, gebe weiter den Ton an, sagte ein Händler. Dabei bleibt die US-Berichtssaison das Zünglein an der Waage, bevor auch in Deutschland die Quartalsberichterstattung an Fahrt aufnimmt. Nachdem Google und IBM bereits am späten Vorabend Zahlen vorgelegt hatten, stehen mit General Electric (GE) und der Bank of America weitere US-Unternehmen auf der Agenda. Aus Konjunktursicht geben US-Industrieproduktion und das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan am Nachmittag neue Impulse.
MAN-Aktien stiegen um 2,44 Prozent auf 60,03 Euro an. Sie profitierten damit laut Händlern von Spekulationen, VW plane mit der Kapitalerhöhung eine Komplettübernahme des LKW-Herstellers. Laut Analyst Jürgen Pieper vom Bankhaus Metzler fiel die geplante Kapitalerhöhung der Wolfsburger mit der Ausgabe von insgesamt bis zu 135 Millionen neuen, stimmrechtslosen Vorzugsaktien unerwartet hoch aus. VW-Vorzüge sackten daher um 3,69 Prozent ab auf 75,00 Euro.
Henkel rückten nach einer weiteren positiven Studie um 2,30 Prozent auf 32,44 Euro vor. Nomura hatte die Titel des Konsumgüterkonzerns von "Hold" auf "Buy" angehoben und das Kursziel von 25,60 auf 39,00 Euro gesetzt. Bereits zur Wochenmitte hatte die Citigroup die Titel mit "Buy" gestartet. Aktien der Deutschen Post zogen nach einem Kommentar eines FedEx-Verantwortlichen über eine Stabilisierung des Geschäfts um 1,82 Prozent an auf 13,165 Euro an.
Auch Infineon Technologies legten um 1,16 Prozent auf 3,915 Euro zu. Trotz eines höheren Ausblicks und Gewinns von IBM hatten Anleger die Aktie nachbörslich in den USA nach unten geschickt und auch AMD gaben nach. "Der Markt stört sich derzeit an Kleinigkeiten und straft jede Enttäuschung gnadenlos ab ? bei IBM sorgte der gesunkene Wert der Service-Neuverträge für die verschnupfte Reaktion", kommentierte ein Händler. Die Deutsche Bank hob jedoch inzwischen ihr Kursziel für IBM an.
Im MDax zogen Aktien von IVG Immobilien um 7,09 Prozent an auf 8,16 Euro. Händler verwiesen auf den Verkauf von Immobilien im Wert von 470 Millionen Euro über die vergangenen Wochen mit einem lediglich geringen Abschlag zum Nettovermögenswert. Analyst Burkhard Sawazki von der Commerzbank äusserte sich positiv zum Immobilienverkauf und dem damit erreichten Verkaufsziel für das Gesamtjahr. Zudem berichte der "Platow Brief", dass der 20-prozentige Anteil von Sal. Oppenheim an IVG an die Allianz verkauft worden sein soll. Der Preis habe bei etwa neun Euro gelegen. Spekulationen um einen grossen Anteilswechsel zu einem Preis deutlich über dem aktuellen Aktienkurs wirkten positiv, so ein Händler.
Continental-Aktien verteuerten sich nach anfänglich leichten Verlusten um 0,12 Prozent auf 42,50 Euro. Einem Bericht der "Financial Times Deutschland" zufolge verschiebt sich die Kapitalerhöhung des Autozulieferers ins nächste Jahr. Dem "Handelsblatt" zufolge sucht Grossaktionär Schaeffler intensiv nach Wegen, eine Verwässerung ihres Anteils zu verhindern. Die Deutsche Bank hob unabhängig von den Meldungen das Kursziel für Conti vor Zahlen von 25,00 auf 35,00 Euro.
ProSiebenSat.1 rutschten als Schlusslicht im MDax um 6,90 Prozent auf 8,36 Euro ab. Händlern zufolge gibt es Gerüchte um eine Kapitalerhöhung. "Angeblich soll der TV-Sender 50 Millionen neue Aktien ausgeben wollen und der Preis soll im Bereich von sieben Euro je Aktie liegen", sagten übereinstimmend mehrere Börsianer. Eine Sprecherin sagte jedoch: "Wir planen derzeit keine Kapitalerhöhung."/ag/rum

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?