Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Nach einem zwischenzeitlichen Sprung auf ein Jahreshoch hat der Dax am Mittwoch mit einem moderaten Plus geschlossen. Der deutsche Leitindex gewann 0,37 Prozent auf 6.331,33 Punkte, nachdem er zwischenzeitlich auf bis zu 6.361,67 Punkte geklettert war. Der MDax stieg ebenfalls um 0,37 Prozent auf 8.599,89 Punkte, der TecDax legte um 0,20 Prozent auf 781,34 Punkte zu.
Mit Blick auf das Jahreshoch des Dax sagte Analyst Patrick Pflüger von IG Markets: "Die Märkte haben in den vergangenen Tagen viel Honig in Form sehr guter Unternehmenszahlen bekommen, allerdings nur wenig davon aufgenommen." Nun sei der Knoten geplatzt. Beflügelnd wirkten zudem gute Konjunkturzahlen aus den USA. Dort war im Juli etwa die Beschäftigung im privaten Sektor nach Angaben des Arbeitsmarkt- Dienstleisters Automatic Data Processing (APD) deutlich angestiegen.
HENKEL NACH ZAHLEN UNTER DEN BESTEN DAX-WERTEN
Indes ging die Berichtssaison weiter: Der Konsumgüterhersteller Henkel hatte im zweiten Quartal dank einer starken Klebersparte und einer strikten Kostenkur Umsatz- und Gewinn deutlich steigern können. Die Titel waren mit einem Plus von 2,33 Prozent auf 39,665 Euro unter den besten Dax-Werten. Aktien von Munich Re stiegen nach Zahlen um 0,97 Prozent auf 109,80 Euro. Nach einem überraschend hohen Gewinn im ersten Halbjahr sieht sich der weltgrösste Rückversicherer auf Kurs. Im Gesamtjahr soll ein Gewinn von mehr als zwei Milliarden Euro erreicht werden.
Auch Adidas-Aktien zeigten sich besser als der Markt und legten um 1,04 Prozent auf 42,355 Euro zu. Europas grösster Sportartikelhersteller hatte nach einem starken Quartal seine Gewinnprognose erneut nach oben geschraubt. Die Nachricht vom Weggang des Finanzchefs liess derweil Infineon-Aktien um 0,54 Prozent auf 5,197 Euro sinken.
GEWINNMITNAHMEN DRÜCKEN SGL TROTZ GUTER ZAHLEN ANS MDAX-ENDE
Im MDax rutschten Papiere der SGL Group mit minus 4,12 Prozent auf 26,665 Euro an das Ende. Dabei waren die Zahlen und der Ausblick des Kohlenstoff-Spezialisten dank eines starken Geschäfts mit Graphitelektroden für die Stahlindustrie gut ausgefallen. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen, nachdem sich die Aktien schon zuvor gut entwickelt hatten.
Die Postbank hatte dank eines guten Geschäfts mit Privatkunden und niedrigerer Belastungen aus Spekulationen im zweiten Quartal deutlich mehr verdient als vor einem Jahr. Allerdings sagte Postbank-Chef Stefan Jütte auch, dass sich das Ergebnisniveau des ersten Halbjahres wohl nicht im zweiten Halbjahr fortschreiben lasse. Die Aktien gewannen 0,22 Prozent auf 25,195 Euro.
EVOTEC NACH BOEHRINGER-ZAHLUNG TECDAX-SPITZENREITER
Spitzenreiter im TecDax waren die Papiere von Evotec , die sich um 6,80 Prozent auf 2,200 Euro verteuerten. Das Biotechunternehmen hatte von dem Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim 2,5 Millionen Euro für die Entwicklung eines entzündungshemmenden Wirkstoffs erhalten.
Der EuroStoxx 50 ging mit einem Aufschlag von 0,22 Prozent auf 2.825,08 Punkte aus dem Handel. Auch der CAC-40-Index in Paris verbuchte Gewinne, während der FTSE 100 in London Verluste hinnehmen musste. Der Dow Jones notierte zum europäischen Handelsschluss im Plus.
Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 2,25 (Vortag: 2,33) Prozent. Der Rentenindex Rex kletterte um 0,46 Prozent auf 126,77 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,08 Prozent auf 129,16 Punkte. Der Euro sank: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3206 (1,3221) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7572 (0,7564) Euro./chs/he
--- Von Christian Schultz, dpa-AFX ---

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???