Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der Dax hat am Dienstag die negative Stimmung nach schwachen US-Konjunkturdaten abgeschüttelt und nahezu unverändert geschlossen. Der Leitindex sank um minimale 0,04 Prozent auf 6.276,09 Punkte. Der TecDax fiel um 0,08 Prozent auf 778,66 Punkte. Für den MDax hingegen ging es um 0,29 Prozent auf 8.820,00 Punkte nach oben.
Der Dax habe sich nach den enttäuschenden Daten zum US- Verbrauchervertrauen im September bis Handelsschluss wieder nahezu vollständig erholt, sagte ein Börsianer. Zuvor war der Dax auf bis zu 6198 Punkte abgesackt. Auftrieb hätten die Gewinne an den US-Börsen gegeben. Börsianer rechnen auch in den kommenden Tagen vor dem nahenden Quartalsende mit Schaukelbörsen.
BANKENTITEL SCHWACH
Angesichts von Ängsten, insbesondere um das irische Finanzsystem, ging es für Bankentitel abwärts. So sanken die Aktien der Deutschen Bank um 2,19 Prozent auf 40,25 Euro. Damit waren sie das Schlusslicht im Dax. Die Commerzbank-Papiere verloren 1,69 Prozent auf 6,09 Euro.
Unter den besten Werten im deutschen Leitindex waren die Titel von Metro , die um 1,11 Prozent auf 47,50 Euro stiegen. Positiv wirkten Händlern zufolge ein Analystenkommentar sowie das GfK-Konsumklima, das auf ein Drei-Jahres-Hoch gestiegen war.
STADA MIT SONDERBELASTUNG
Im MDax lagen die TUI-Aktien mit plus 2,92 Prozent auf 8,955 Euro weit vorne. Die Ratingagentur Moody's hatte am Vorabend den Ausblick für die Kreditwürdigkeit des Konzerns angehoben. Hintergrund ist die Neuordnung der Finanzen der Reederei Hapag-Lloyd. Stada brachen am Index-Ende um 7,66 Prozent auf 21,99 Euro ein. Der Generikahersteller rechnet wegen Liquiditätsproblemen serbischer Grosshändler im dritten Quartal mit einer millionenschweren Sonderbelastung.
Im TecDax richteten sich die Blicke auf die Kapitalerhöhung von Q- Cells . Die Papiere schwankten zunächst zwischen Gewinnen und Verlusten. Als dann bekannt wurde, dass das Solarunternehmen die neuen Aktien zu 2,16 Euro je Anteilsschein ausgeben wird, stabilisierten sich die Titel in der Gewinnzone und schlossen mit plus 2,19 Prozent auf 4,936 Euro.
DJIA IM PLUS
Der EuroStoxx 50 fiel um 0,06 Prozent auf 2.774,62 Punkte. Die Märkte in Paris und London schlossen ebenfalls kaum verändert. An der Wall Street notierte der US-Leitindex Dow Jones Industrial (DJIA) zum europäischen Handelsschluss im Plus.
Am Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 1,98 (Montag: 2,01) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,04 Prozent auf 128,28 Punkte. Der Bund Future lag um 0,17 Prozent höher bei 131,73 Punkten. Der Kurs des Euro stieg nach den schwachen US-Konjunkturdaten deutlich und notierte zuletzt bei 1,3575 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag noch auf 1,3460 (1,3477) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7429 (0,7420) Euro./la/ck
--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???