Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der Dax ist am Dienstag nach einem überwiegend unspektakulären Verlauf etwas abgesackt. Zum Handelsschluss notierte der deutsche Leitindex, der zuletzt drei Tage in Folge hatte zulegen können, 0,52 Prozent schwächer bei 6780,97 Punkten. Der MDax der mittelgrossen Werte verlor 0,48 Prozent auf 9964,05 Punkte und der TecDax sank um 1,08 Prozent auf 887,70 Punkte.
Marktstratege Thilo Müller von Fondsberater MB Fund Advisory sagte, wichtig seien nun fallende Ölpreise. Dafür sei ein Rückzug Gaddafis und damit ein Ende der Kampfhandlungen in Libyen das beste Szenario.
METRO DAX-SCHLUSSLICHT NACH UNSPEKTAKULÄREN ZAHLEN
Nach laut Börsianern unspektakulären Zahlen büssten die Titel von Metro am Dax-Ende 4,72 Prozent auf 47,735 Euro ein. Der Handelskonzern konnte im vergangenen Jahr seinen Gewinn kräftig steigern und will seinen Wachstumskurs auch 2011 fortsetzen. Dennoch sei das Nettoergebnis leicht hinter den Markterwartungen zurückgeblieben, monierte ein Händler. Die Aktien der Deutschen Telekom setzten hingegen dank positiver Analystenkommentare ihren positiven Trend fort und legten um 1,22 Prozent auf 10,800 Euro zu. Am Vortag hatte der von der Börse gefeierte Verkauf der US-Mobilfunktochter für einen Kurssprung von rund elf Prozent gesorgt. Auch beim Stahlhersteller ThyssenKrupp sorgte eine positive Studie für ein Plus von 0,61 Prozent auf 27,835 Euro.
Im MDax gehörten die Papiere von Rational dank Zahlen zu den Favoriten. Der Grossküchengeräte-Hersteller beendete das abgelaufene Jahr mit einem deutlichen Gewinnzuwachs. Händlern zufolge fiel die Bilanz "besser als erwartet" aus. Auch eine hohe Sonderdividende wurde am Markt gelobt. Entsprechend ging es für die Aktien um 1,62 Prozent auf 160,00 Euro hoch. Aktien von Tui schlossen dagegen 1,75 Prozent schwächer bei 8,436 Euro. Zuvor hatte es Berichte gegeben, wonach der geplante Börsengang der Hapag-Lloyd-Beteiligung möglicherweise aufgeschoben werden soll.
BERICHT UND GROSSPROJEKT STÜTZEN NORDEX
Bei den Technologietiteln ragten Nordex mit einem Plus von 1,10 Prozent auf 7,565 Euro hervor. Laut Händlern wirkte sich ein Bericht des "Spiegels" positiv aus, wonach die Bundesregierung angesichts der Atomdebatte an einem Aktionsprogramm für erneuerbare Energien feilt. Dabei soll der Schwerpunkt auf Windkraftanlagen auf hoher See liegen. Zudem kündigte der Windanlagenbauer eine Beteiligung an einem Grossprojekt in den USA an.
Der EuroStoxx 50 verlor 0,21 Prozent auf 2.854,79 Punkte. Für die nationalen Indizes in Paris und London ging es ebenfalls moderat bergab. Der New Yorker Dow Jones Industrial präsentierte sich zum europäischen Handelsschluss nur knapp im Minus.
Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,01 (Vortag: 2,93) Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,37 Prozent auf 121,98 Punkte. Der Bund Future verlor 0,10 Prozent auf 122,05 Punkte. Der Kurs des Euro sank moderat auf 1,4197 US-Dollar. Am Nachmittag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,4211 (1,4194) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,7037 (0,7045) Euro gekostet./gl/ck

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???