Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) ­ Der Rücktritt des ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak hat dem deutschen Aktienmarkt am Freitag im späten Handel Gewinne beschert. Der Dax schloss mit plus 0,42 Prozent bei 7.371,20 Punkten, nachdem er sich zuvor im Tagesverlauf zumeist kaum verändert gezeigt hatte. Mit dem Schlussstand setzte der Leitindex ein neues Dreijahreshoch. Auf Wochensicht verbuchte der Dax einen Aufschlag von 2,15 Prozent. Für den MDax ging es am Freitag um 0,60 Prozent auf 10.552,15 Punkte nach oben, der TecDax stieg um 0,34 Prozent auf 896,84 Punkte.
Der Rücktritt Mubaraks lindere die Sorgen, dass es zu einer Eskalation in Ägypten sowie zu einem Übergreifen der Proteste auf Saudi-Arabien, Libyen und Algerien kommen könnte, sagten Börsianer. Damit verbunden schwinden auch Ängste um eine Beeinträchtigung des Schiffsverkehrs im Suezkanal. Die Börsenkurse waren schon vor der offiziellen Verkündung des Rücktritts durch Vizepräsident Omar Suleiman in die Höhe geschnellt. Im Verlauf des Nachmittags war bereits über einen solchen Schritt spekuliert worden. Abseits der Lage in Ägypten sorgten zudem positive Konjunkturdaten aus den USA für Rückenwind. Hier hatte sich das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima im Februar überraschend stark aufgehellt.
THYSSENKRUPP DAX-VERLIERER
Im Dax waren die Aktien von ThyssenKrupp nach Quartalszahlen im Blick. Der Überschuss des Stahl- und Industriegüterkonzerns war im ersten Geschäftsquartal unter anderem wegen hoher Anlaufverluste in den neuen Stahlwerken in Brasilien und in den USA im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast die Hälfte eingebrochen. ThyssenKrupp-Titel rutschten mit minus 2,70 Prozent auf 30,290 Euro an das Ende des Dax.
Das grösste Plus im Dax verbuchten die Vorzugsaktien von Volkswagen , die sich um 2,64 Prozent auf 128,20 Euro verteuerten. Die Zahl der Auslieferungen des Autobauers war im Januar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 19,6 Prozent auf 644 200 Wagen gestiegen.
IVG NACH KAPITALERHÖHUNG LEICHTER IM MDAX
Im MDax fielen die Papiere von IVG Immobilien um 1,27 Prozent auf 7,150 Euro. Das Unternehmen hatte über eine Kapitalerhöhung frisches Geld eingesammelt. Südzucker-Titel stiegen dagegen um 2,14 Prozent auf 20,735 Euro. Analyst Bernd Müll von der Landesbank Baden- Württemberg (LBBW) verwies auf die EU. Diese plane Berichten zufolge, die Zuckerquoten zu lockern. Dadurch dürfte mehr Zucker als bislang importiert und mehr innerhalb der EU verkauft werden. Spitzenwert im MDax waren die Papiere von Sky Deutschland mit plus 7,87 Prozent auf 3,247 Euro. Händler verwiesen auf technische Gründe, nachdem die Papiere auf den höchsten Stand seit Herbst 2009 gestiegen waren.
Im TecDax vorne lagen die Papiere von Carl Zeiss Meditec , die 5,00 Prozent auf 14,700 Euro gewannen. Der Medizintechnik-Anbieter hatte dank guter Geschäfte in Asien im ersten Quartal deutlich mehr umgesetzt und den Gewinn gesteigert.
EUROPÄISCHE BÖRSEN KAUM VERÄNDERT
Der EuroStoxx 50 schloss kaum verändert mit minus 0,04 Prozent bei 3.024,37 Punkten. Die Leitindizes in Paris und London fuhren Gewinne ein. Ein ähnliches Bild zeigte sich in New York, hier notierte der Dow-Jones-Index zum europäischen Handelsschluss im Plus.
Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,95 (Vortag 2,96) Prozent. Der Rentenindex Rex gab um 0,01 Prozent nach auf 122,20 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,12 Prozent auf 122,57 Punkte. Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3524 (1,3607) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7394 (0,7351) Euro./chs/she

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???