Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Nach dem jüngsten Höhenflug haben am Dienstag Gewinnmitnahmen an den US-Börsen zu leichten Verlusten geführt. Für den Dow Jones Industrial Average (DJIA) ging es zunächst um 0,03 Prozent auf 12.803,05 Punkte nach unten. Am Freitag noch war der US-Leitindex auf seinen höchsten Schlussstand seit knapp drei Jahren geklettert. Der breiter gefasste S&P-500-Index verlor am Dienstag zunächst 0,19 Prozent auf 1.358,59 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq büsste der Nasdaq Composite 0,25 Prozent auf 2.857,03 Punkte ein, der Auswahlindex Nasdaq 100 sank um 0,14 Prozent auf 2.400,82 Punkte.
Die Aktienmärkte erschienen derzeit überkauft und der US-Dollar übermässig verkauft, sagte ein Marktteilnehmer. Insofern komme es nun zu einer Korrekturbewegung. Von einer grundsätzlichen Trendwende wollte er aber nichts wissen. Auf Unternehmensseite gestaltete sich indes die Agenda am Dienstag übersichtlich. Für Bewegung könnten im weiteren Tagesverlauf noch Konjunkturdaten sorgen. Hier stehen die Auftragseingänge der Industrie auf dem Programm.
Die Aktien von Pfizer rutschten nach Zahlen um 2,66 Prozent auf 20,46 US-Dollar ab. Der weltgrösste Pharmakonzern hatte im ersten Quartal zwar dank eines Sparkurses mehr Gewinn als im Vorjahr erzielt. Allerdings fährt der Konkurrent von Merck & Co seine Forschung und Entwicklung zurück und stellt seine Sparten auf den Prüfstand. Finanzchef Frank D?Amelio bestätigte unterdessen den Ausblick für 2011.
Im Minus lagen auch die Papiere des Generikaherstellers Mylan nach Zahlen. Sie verbilligten sich um 1,69 Prozent auf 24,42 Dollar. Dabei hatte der Konzern im ersten Quartal einen Umsatz- und Gewinnsprung verbucht. Darüber hinaus kündigte das Unternehmen ein Aktienrückkaufprogramm an. Allerdings sieht sich Mylan laut einem Börsianer wie andere Wettbewerber auch einem Preisdruck in Europa ausgesetzt.
Deutlich besser entwickelten sich die Anteilsscheine von Mastercard , die nach Zahlen um 3,12 Prozent auf 283,88 Dollar zuzlegten. Der Kreditkartenanbieter hatte einen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 24 Prozent gestiegenen Gewinn für das erste Quartal vermeldet und damit die Erwartungen des Marktes übertroffen./chs/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???