Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Nach drei Gewinntagen in Folge sind die wichtigsten US-Indizes am Dienstag leichter gestartet. Die Kämpfe in Libyen und die Atomkrise in Japan sorgten laut Händlern weiter für hohe Nervosität bei den Anlegern. Der Dow Jones Industrial gab im frühen Geschäft um 0,06 Prozent nach auf 12.029,41 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500-Index büsste 0,13 Prozent ein auf 1.296,67 Punkte. Der Nasdaq Composite Index setzte um 0,07 Prozent zurück auf 2.690,14 Punkte und der Auswahlindex Nasdaq 100 sank um 0,04 Prozent auf 2.261,79 Punkte.
Zunächst habe es aber weder im japanischen Atomkraftwerk Fukushima noch aus Nordafrika wesentliche neue Entwicklungen gegeben und auch der Ölpreis schwanke kaum. Die Agenda sei auch relativ übersichtlich und entsprechend warte der Markt nach der zuletzt kräftigen Erholung auf neue Impulse, sagten Händler./ag/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???