Navigation

AKTIEN NEW YORK: Leichter - US-Daten belasten, Europa-Börsen und M&A positiv

Dieser Inhalt wurde am 17. Mai 2010 - 16:10 publiziert

NEW YORK (awp international) - Die Aktienmärkte in New York haben im frühen Handel am Montag leichte Kursverluste verzeichnet. Enttäuschende US-Konjunkturdaten belasteten die Märkte, sagten Börsianer. Positive Impulse kämen dagegen durch die Stabilisierung der europäischen Börsen und auch die wieder steigenden Übernahmeaktivitäten (M&A), die für Fantasie bei den Investoren sorgten.
Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) verlor in der ersten halben Stunde 0,25 Prozent auf 10.593,78 Punkte, der breiter gefasste S&P-500-Index sackte um 0,18 Prozent auf 1.133,68 Zähler ab. An der technologielastigen Nasdaq fiel der Composite-Index um 0,05 Prozent auf 2.345,78 Zähler. Der Auswahlindex Nasdaq 100 verzeichnete ein Plus von 0,02 Prozent auf 1.907,47 Punkte./fat/he

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?