Navigation

AKTIEN NEW YORK: Märkte spielen verrückt - DJIA kurzfristig unter 10'000 Punkten

Dieser Inhalt wurde am 06. Mai 2010 - 21:38 publiziert

New York/Zürich (awp) - Die US-Aktienbörsen haben im Verlauf der Donnerstag-Sitzung verrückt gespielt. In einem wegen der Griechenland-Krise bereits schwachen Markt kam es kurz vor 21 Uhr (MESZ) zu eigentlichen Panikverkäufen, die den Dow Jones Industrial Index (DJIA) vorübergehend unter die Marke von 10'000 Punkten drückten.
Innerhalb von 15 Minuten verlor der Index rund 700 Punkte und büsste zum Tiefstpunkt fast 1'000 Punkte ein. Allerdings kam es zu einer ähnlich schnellen, zumindest teilweisen Erholung in den Minuten danach. So gewann der Index in den 20 Minuten nach dem Tiefpunkt wieder 600 Punkte dazu.
Eine knappe halbe Stunde vor Handelsschluss steht der DJIA noch rund 3,4% tiefer auf 10'498 Punkten. In ähnlichem Ausmass verliert der Nasdaq.
uh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?