Navigation

AKTIEN NEW YORK: Schwach - Unsicherheit schwappt weiter aus Europa über

Dieser Inhalt wurde am 21. Mai 2010 - 16:54 publiziert

NEW YORK (awp international) - Die Aktienmärkte in New York haben im frühen Freitagshandel ihre Talfahrt der vergangenen Tage fortgesetzt. Die aus Europa überschwappende Unsicherheit mit entsprechend schwachen Aktienbörsen sorge für anhaltend starke Nervosität am Markt, sagten Börsianer. Wie in den Vortagen belasteten die Sorgen um eine stärkere Regulierung der Finanzmärkte und um den Verlauf der Schuldenkrise in der Eurozone. Die Märkte blieben sehr nervös.
Der Leitindex Dow Jones Industrial Average (DJIA) rutschte im frühen Geschäft wieder unter die 10.000-Punkte-Marke, eroberte diese aber in der ersten viertel Stunde zurück und stand zuletzt 0,50 Prozent tiefer bei 10.017,37 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index gab 0,62 Prozent auf 1.064,95 Punkte ab. An der technologielastigen Nasdaq fiel der Composite-Index um 0,49 Prozent auf 2.193,22 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 verlor 0,46 Prozent auf 1.791,86 Punkte./fat/gl

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?