Navigation

AKTIEN NEW YORK: Uneinheitlich - ruhiger Jahresausklang ohne Impulse

Dieser Inhalt wurde am 30. Dezember 2009 - 16:20 publiziert

NEW YORK (awp international) - Die Aktienmärkte in den USA sind am Mittwoch uneinheitlich in den Handel gestartet. Während die Standardwerte etwas abbröckelten, überwogen im Technologiebereich die Pluszeichen. Börsianern zufolge gibt es aktuell keine Gründe, die Aktien zum Ausklang eines guten Jahres weiter aggressiv nach oben zu treiben. Bereits am Vortag hatten die Indizes ihre Jahreshochs im Verlauf nicht mehr halten können. Nun orientiere sich die Wall Street auch an den anderen schwächeren Vorgaben der anderen Börsen beispielsweise aus Europa. Auf den Einkaufsmanagerindex für die Region Chicago haben die Märkte zunächst kaum reagiert.
Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) verlor im frühen Handel 0,10 Prozent auf 10.534,83 Zähler. Der marktbreite S&P-500-Index gab 0,11 Prozent auf 1.124,99 Punkte ab. An der Technologiebörse Nasdaq überwogen dagegen die Pluszeichen. Der umfassende Composite Index rückte um 0,14 Prozent auf 2.291,55 Punkte vor, der Auswahlindex Nasdaq 100 gewann 0,36 Prozent auf 1.878,67 Zähler. Die Indizes stehen damit allerdings weiterhin nur knapp unter ihren Jahreshochs. Der weltweit bekannteste Aktienindex Dow Jones steht rund 20 Prozent über seinem Vorjahresschluss.
Ölwerte erholten sich vom Rückschlag am Vorabend, wobei Chevron im Dow um 0,40 Prozent auf 77,52 Dollar zulegten. Unterdessen haben sich die Ölpreise zuletzt kaum verändert. Händler sprachen von einem sehr ruhigen Handel vor dem Jahreswechsel. Die im Verlauf noch erwarteten Ölbestandsdaten des US-Energieministeriums könnten aber noch mal Bewegung bringen./fat/tw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?