Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Sorgen um eine Verknappung des Geldangebotes in China haben die US-Börsen am Donnerstag belastet. Die Inflation in dem Land war auf ein 16-Monatshoch gestiegen. Die Anleger befürchten Händlern zufolge nun ein Gegensteuern der chinesischen Zentralbank, wodurch sich die globale Nachfrage abschwächen könnte. Zudem waren Daten zu den wöchentlichen Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe in den USA etwas schwächer als gedacht ausgefallen.
Der Dow Jones verlor zuletzt 0,21 Prozent auf 10.545,57 Zähler, nachdem er Mitte der Woche noch nahezu unverändert aus dem Handel gegangen war. Für den S&P-500-Index ging es am Donnerstag um ebenfalls 0,21 Prozent auf 1.143,18 Punkte nach unten. An der Nasdaq gab der Composite-Index um 0,10 Prozent auf 2.356,65 Punkte nach. Der Auswahlindex Nasdaq-100-Index fiel um 0,08 Prozent auf 1.915,90 Punkte./la/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???