Navigation

AKTIEN NEW YORK: Verluste - Sorgen um Arbeitsmarkt und Inflation

Dieser Inhalt wurde am 14. April 2011 - 16:16 publiziert

NEW YORK (awp international) - Die wichtigsten US-Aktienindizes sind am Donnerstag, belastet von Sorgen um den Arbeitsmarkt und eine anziehende Inflation, mit Verlusten in den Handel gestartet. In den USA war in der abgelaufenen Woche die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe wieder über 400.000 gestiegen. Volkswirte hatten hingegen einen Rückgang auf 380.000 Anträge erwartet. Zudem war im März die Kernrate der Erzeugerpreise etwas stärker gestiegen, als von Experten erwartet worden war. Auch die Angst vor einem weiteren Anziehen der geldpolitischen Zügel in China drückte Händlern zufolge auf die Stimmung. In Medienberichten hiess es, dass sich die Inflation in China im März beschleunigt habe und höher als erwartet sei.
Der Dow Jones Industrial verlor 0,63 Prozent auf 12.193,11 Punkte. Der S&P-500-Index fiel ebenfalls um 0,63 Prozent und markierte damit einen Stand von 1.306,15 Punkten. An der Technologiebörse Nasdaq verlor der Composite Index 0,74 Prozent auf 2.741,22 Punkte. Der Nasdaq 100 gab um 0,76 Prozent auf 2.298,91 Punkte nach.
he/ck

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.