Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Dem Dow Jones Industrial droht wegen der anhaltenden Sorgen über die US-Konjunktur am Mittwoch der sechste Verlusttag in Folge. Börsianer verwiesen auf Aussagen des US-Notenbankchefs Ben Bernanke, der angesichts eines trüben Arbeitsmarkts und blutarmen Aufschwungs eine lockere Geldpolitik nach wie vor für nötig hält.
Eine Stunde vor dem Handelsstart an der Wall Street gab der Future auf den US-Leitindex 0,36 Prozent ab. Der Future auf den Technologiewerte-Index Nasdaq 100 büsste 0,67 Prozent ein. Neben einigen Unternehmensnachrichten dürfte im späteren Handelsverlauf noch der Konjunkturbericht der US-Notenbank Fed (Beige Book) die Aufmerksamkeit der Anleger binden.
Für die Aktien von Ford ging es im vorbörslichen Handel um 0,57 Prozent nach unten. Der Autokonzern will dem deutschen Konkurrenten Volkswagen (VW) Konkurrenz auf dem wichtigen chinesischen Markt machen und hat sich hehre Wachstumsziele gesetzt. Die Kunden sollen nicht zuletzt durch günstige Preise gelockt werden.
Beim Konkurrenten General Motors (GM) sperrt sich indes die US-Regierung dagegen, die noch vom Staat gehaltenen Anteile an den Autobauer zurück zu verkaufen, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Der Grund sei der aktuelle Aktienkurs, der 13 Prozent unter dem Niveau liege, zu dem GM im November 2010 an die Börse zurückgekehrt war. Vorbörslich büssten die Titel mehr als ein Prozent an Wert ein.
Der französische Versicherer Axa gab bekannt, dass die unternehmenseigene Beteiligungsgesellschaft Axa Private Equity der Citigroup für 1,7 Milliarden US-Dollar Beteiligungs-Vermögenswerte abkauft. Damit stösst die US-Bank weitere Aktivitäten ab, die nicht zum Kerngeschäft gehören./gl/ag

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???