Navigation

AKTIEN NEW YORK/Ausblick: Freundlich - Fluggesellschaften im Fokus

Dieser Inhalt wurde am 28. Dezember 2009 - 14:50 publiziert

NEW YORK (awp international) - Die Börsen in New York werden am Montag freundlich erwartet und dürften damit die Gewinnserie der vergangenen Tage fortsetzen. Insgesamt wird der Handel mit Blick auf das nahende Jahresende von Börsianern ruhig verlaufen, marktbewegende Konjunkturdaten stehen nicht auf der Agenda.
Gegen 14.30 Uhr stieg der Future auf den Dow Jones Industrial um 0,10 Prozent. Am Donnerstag hatte der Index zur Schlussglocke ein Plus von 0,51 Prozent auf 10.520,10 Zähler verbucht und damit auf dem höchsten Stand seit Oktober 2008 geschlossen. Der Future auf den Nasdaq 100 gewann 0,09 Prozent. Am Donnerstag war der Technologie-Auswahlindex mit plus 0,96 Prozent auf 1.869,84 Zähler aus dem Handel gegangen.
Im Fokus stehen nach dem vereitelten Anschlag auf eine US-Passagiermaschine von Delta Air Lines die Fluggesellschaften. Nur Glück und das beherzte Eingreifen von Passagieren verhinderte am ersten Weihnachtstag, dass der 23-Jährige Nigerianer Umar Faruk Abdulmutallab beim Landeanflug auf Detroit einen Airbus der US-Gesellschaft Delta mit 278 Passagieren in die Luft sprengte. Als Konsequenz wurden die Kontrollen für Flüge in die USA und innerhalb des Landes erheblich verschärft. Dies könnte Börsianern zufolge auch die Kurse von UAL oder AMR bewegen. Alle Titel gaben vorbörslich etwas nach.
Einzelhändler wie Wal-Mart Stores könnten einen Blick wert sein. Den Daten von SpendingPulse - dem Bezahlungsnetzwerk von Mastercard - zufolge sind die Umsätze in der Vorweihnachtszeit gestiegen und hätten sich damit deutlich besser als im Vorjahr entwickelt.
Auch Ölwerte wie ExxonMobil oder Chevron Corp. könnten mit einem steigenden Ölpreis wieder in den Fokus rücken. Händler begründeten das erhöhte Preisniveau mit Wettervorhersagen für den Nordosten der USA, der Region mit dem weltweit grössten Energieverbrauch. Dort werden in den nächsten Tagen kalte Temperaturen erwartet, was die Ölnachfrage stützen dürfte./dr/la

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?