Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die New Yorker Aktienmärkte dürften am Mittwoch an ihre Kursgewinne in Reaktion auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank am Vorabend anknüpfen. Die Aussagen der Federal Reserve dürften noch positiv nachwirken, sagten Händler. Auch von den neuen Konjunkturdaten kämen keine Störfeuer. Die Erzeugerpreise sind zwar im Februar in den USA überraschend deutlich gefallen, die US-Aktien-Indexfutures reagierten aber kaum.
Gegen 13.50 Uhr notierte der Future auf den Dow Jones mit 0,18 Prozent im Plus. Am Vortag war der US-Leitindex mit plus 0,41 Prozent bei 10.685,98 Zählern aus dem Handel gegangen. Börsianer begründeten die Kursgewinne mit den Aussagen der US-Notenbank Federal Reserve, die ihren Leitzins wie erwartet zwischen null und 0,25 Prozent belassen und auch eine Fortsetzung ihrer Niedrigzinspolitik signalisiert hatte. Der Nasdaq-100-Future gewann zuletzt 0,09 Prozent, nachdem der Nasdaq-Auswahlindex am Vorabend bereits 0,63 Prozent auf 1.932,24 Punkte zugelegt hatte.
Exxon Mobil rücken Börsianern zufolge in den Fokus. Der weltgrösste börsennotierte Ölkonzern hat für seinen jüngsten Megazukauf den Segen der Wettbewerbshüter erhalten. Sowohl die US-amerikanische als auch die niederländische Kartellbehörde hätten keine Einwände gegen die 41 Milliarden Dollar schwere Übernahme der Gasfirma XTO erhoben, teilte Exxon mit.
Händler sehen auch Blackrock-Aktien im Fokus, nachdem die Credit Suisse die Aktie der US-Investmentgesellschaft von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 270 auf 280 Dollar angehoben hat. Die zuletzt nur unterdurchschnittliche Kursentwicklung biete zusammen mit einer sich bessernden Bewertung eine gute Einstiegsgelegenheit, schrieb Analyst Craig Siegenthaler. Er rechne im zweiten Quartal mit starken Mittelzuflüssen./fat/gl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???