Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Den zuletzt stark gelaufenen US-Börsen drohen am Dienstag ähnlich wie den asiatischen und europäischen Aktienmärkten Gewinnmitnahmen. Der Future auf den Dow Jones Industrial , der vortags nach einem freundlichen Start fast unverändert geschlossen hatte, verlor rund eine Stunde vor dem Handelsstart 0,29 Prozent. Am Freitag hatten moderate Gewinne den US-Leitindex noch auf den höchsten Schlussstand seit knapp drei Jahren getrieben. Der Future auf den Nasdaq 100 gab am Dienstag indes 0,20 Prozent ab. Seitens der Unternehmen gibt es kaum Nachrichten. allerdings könnten die Auftragseingänge für die US-Industrie nach dem Börsenstart noch Impulse bringen.
Die Aktien von Pfizer zeigten sich nach der Zahlenvorlage schon im vorbörslichen Handel sehr schwach. Der weltgrösste Pharmakonzern hatte im ersten Quartal dank seines Sparkurses mehr Gewinn als im Vorjahr erzielt, der Umsatz hatte sich derweil kaum verändert. Allerdings fährt der Konkurrent von Merck & Co seine Forschung und Entwicklung zurück und stellt seine Sparten auf den Prüfstand. Finanzchef Frank D?Amelio bestätigte unterdessen den Ausblick für 2011.
Der Generikahersteller Mylan blieb nach einem Umsatz- und Gewinnsprung im ersten Quartal ebenfalls bei seiner Prognose für das Gesamtjahr. Zudem kündigte das Unternehmen ein Aktienrückkaufprogramm an. Der Kreditkartenanbieter Mastercard hat ebenfalls Zahlen für das erste Quartal angekündigt./gl/chs

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???