Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

AKTIEN NEW YORK/Eröffnung: Freundlich - Arbeitsmarkt überrascht positiv

NEW YORK (awp international) - Die wichtigsten US-Aktienindizes sind am Freitag freundlich in das zweite Quartal gestartet. Gute Zahlen vom Arbeitsmarkt untermauerten laut Händlern die Hoffnung, dass sich die US-Wirtschaft trotz aller Unsicherheiten um Japan und den Nahen Osten auf einem robusten Erholungskurs befindet. Im frühen Geschäft rückte der Leitindex Dow Jones Industrial um 0,35 Prozent auf 12.362,72 Punkte vor. Der breiter gefasste S&P-500-Index stieg um 0,52 Prozent auf 1.332,74 Punkte. Auch die Technologiewerte an der Nasdaq legten zu. Der Composite kletterte um 0,29 Prozent auf 2.789,22 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 gewann 0,33 Prozent auf 2.346,63 Punkte.
In den USA war die Zahl der Beschäftigten ausserhalb der Landwirtschaft im März stärker als erwartet um 216.000 gestiegen. Dies ist der stärkste Anstieg seit Mai 2010. Volkswirte hatten zuvor nur mit einem Zuwachs von 190.000 Beschäftigten gerechnet. Die Arbeitslosenquote ist indes überraschend auf 8,8 Prozent gesunken und erreichte den tiefsten Stand seit zwei Jahren. Neben dem Arbeitsmarktbericht steht am Nachmittag aber auch noch der vielbeachtete ISM-Einkaufsmanagerindex für die Industrie auf dem Terminplan. Experten rechnen dabei mit einem leichten Rückgang
Die einzige kursbewegende Meldung schlug zum Handelsauftakt grosse Wellen. Die beiden Börsenbetreiber Nasdaq OMX Group und IntercontinentalExchange (ICE) wollen den Konkurrenten Deutsche Börse bei der Übernahme der NYSE Euronext ausstechen. Laut Nasdaq OMX übertrifft das aus Bar- und Aktienanteilen bestehende Gegenangebot von 42,50 US-Dollar die Offerte des Frankfurter Börsenbetreibers auf Basis aktueller Aktienkurse um 19 Prozent. Aktien von NYSE Euronext schnellten daraufhin um 11,00 Prozent auf 39,04 US-Dollar hoch, lagen damit aber immer noch unter der Gegenangebot. Aktien von Nasdaq OMX lagen mit rund 2 Prozent im Plus, während die ICE-Papiere um 3,85 Prozent nachgaben.
Kräftige Verluste gab es hingegen bei den Aktien von Ascent Solar Technologies , die um 18 Prozent auf 2,35 Dollar abrutschten. Der Solarzellenhersteller will bei seinen dünnschichtigen Solarmodulen anstelle klassischer Installationen auf dem Hausdach verstärkt auf Nischenmärkte setzen. Händler zeigten sich besorgt, dass dies den Umsatz beeinträchtigen könnte./tih/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.