Navigation

AKTIEN NEW YORK/Leichte Verluste - Banken-Zahlen belasten

Dieser Inhalt wurde am 15. Oktober 2009 - 17:00 publiziert

NEW YORK (awp international) - Enttäuschungen über Quartalsberichte aus dem Finanzsektor haben die Wall Street am Donnerstag leicht ins Minus gedrückt. Mehrheitlich freundliche Konjunkturdaten bremsten indes die Abwärtsbewegung. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial (DJIA) verlor im frühen Handel 0,20 Prozent auf 9.995,53 Zähler, nachdem er am Vortag erstmals seit dem 3. Oktober 2008 wieder über der psychologisch wichtigen Marke von 10.000 Zählern geschlossen hatte.
Bergab ging es auch für die anderen Indizes, die am Mittwoch ebenfalls neue Jahreshochs erreicht hatten: Der marktbreite S&P-500-Index büsste 0,30 Prozent auf 1.088,76 Zähler ein. An der Technologiebörse Nasdaq sank der Composite-Index um 0,28 Prozent auf 2.166,25 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 verlor 0,25 Prozent auf 1.749,87 Punkte.
"JPMorgan hat gestern die Messlatte hoch gelegt, die nun für die anderen Banken schwer zu erreichen ist", kommentierte Manager Tim Ghriskey von Solaris Asset Management mit Blick auf Goldman Sachs und Citigroup. Deren Quartalsberichte zogen die Aktien nach unten, obwohl die Zahlen die Analystenerwartungen übertrafen. Marktstratege Steve Goldman von Weeden & Co sagte, nach dem zuletzt ansehnlichen Marktanstieg strichen einige Anleger nun unabhängig von der Qualität der aktuellen Unternehmenszahlen Gewinne ein./gl/ck
ps

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?