Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die wichtigsten US-Aktienindizes haben am Dienstag mit deutlichen Gewinnen geschlossen. Börsianer verwiesen zur Begründung der freundlichen Stimmung auf positiv aufgenommene Nachrichten von Alcoa und Chevron und auf die Entwicklung der Handelsbilanz im Mai. Das sowohl die Ex- als auch die Importe gestiegen seien, sei nach den enttäuschenden Konjunkturdaten der jüngsten Vergangenheit ein Lichtblick.
Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) legte um 1,44 Prozent auf 10.363,02 Punkte zu. Der breiter gefasste S&P-500-Index gewann 1,53 Prozent auf 1.095,29 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq kletterte der Composite-Index um 1,99 Prozent auf 2.242,03 Punkte. Der Nasdaq-100-Index legte um 1,32 Prozent auf 1.845,03 Punkte zu.
Alcoa legten um 1,20 Prozent auf 11,00 US-Dollar zu. Der Aluminiumkonzern hatte mit der Gewinn- und Umsatzentwicklung im zweiten Quartal die Erwartungen von Experten übertroffen. Zudem sieht das Unternehmen nun optimistischer auf die Entwicklung der Nachfrage für seine Produkte.
Chevron gewannen 1,92 Prozent auf 73,23 Dollar. Der Öl-Konzern hat vom stärkeren Dollar profitiert und rechnet im zweiten Jahresviertel mit einem höheren Gewinn als noch zu Jahresbeginn. Die Gewinne aus dem Geschäft mit der Förderung und der Produktion des Schwarzen Golds dürften auf der Höhe des ersten Quartals liegen, hiess es weiter. Aus dem Geschäft mit Raffinerie und Vertrieb indes erwartet der Konzern einen wesentlich höheren Gewinnbeitrag als noch zu Jahresbeginn.
Im NASDAQ 100 waren Apple mit einem Abschlag von 2,06 Prozent auf 252,11 Dollar einer der ganz wenigen Titel im roten Bereich. Eine einflussreiche Verbraucherzeitschrift hatte in den USA wegen angeblicher Probleme mit der Empfangsleistung des "iphone 4" das Smartphone des Computer- und Unterhaltungselektronikherstellers nicht empfehlen wollen. Apple zufolge handelt es sich lediglich um eine ungenaue Anzeige und keinen Defekt. Dies solle demnächst mit einem Software-Update behoben werden. Händlern zufolge kursierten am Markt dennoch Gerüchte über einen Rückruf des Geräts. Aktien des Apple-Konkurrenten Research In Motion (RIM) kletterten um 3,36 Prozent auf 55,60 Dollar.
ADC sprangen nach einer Handelsunterbrechung um 41,47 Prozent auf 12,52 Dollar nach oben. Der Elektronikspezialist Tyco Electronics will den Breitband-Zulieferer für 1,25 Milliarden Dollar kaufen. Der Kaufpreis soll bei 12,75 Dollar je Aktie in bar liegen. Tyco-Titel legten um 2,53 Prozent auf 25,92 Dollar zu. Das Unternehmen hatte zudem mit seinen Quartalszahlen die Erwartungen von Experten übertroffen./he/stb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???