Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Gewinne bei Technologieaktien und Einzelhandelswerten haben die US-Börsen am Donnerstag angetrieben. Der Dow Jones Industrial stieg um 0,70 Prozent auf 12.170,56 Punkte und baute damit seine Vortagsgewinne deutlich aus. Der breiter gefasste S&P-500-Index legte um 0,93 Prozent zu auf 1.309,66 Punkte. Der Nasdaq Composite Index rückte um 1,41 Prozent auf 2.736,42 Punkte vor und für den Auswahlindex Nasdaq 100 ging es 1,83 Prozent auf 2.312,09 Punkte aufwärts.
Börsianer begründeten die Kursgewinne auch mit Zukäufen institutioneller Investoren. Hedgefonds, die zuletzt auf fallende Kurse gesetzt und sogenannte Short-Positionen aufgebaut hätten, seien wegen der nun steigenden Kurse unter Druck geraten und hätten ihre Positionen durch entsprechende Zukäufe wieder glattstellen müssen.
GEMISCHTE KONJUNKTURDATEN
Ferner standen gemischt ausgefallene US-Konjunkturdaten im Fokus: Die Aufträge für langlebige Güter sanken im Februar überraschend. Etwas erfreulichere Daten kamen hingegen vom Arbeitsmarkt: So fiel die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche stärker als erwartet.
Die europäische Schuldenkrise in Europa rücke ungeachtet des Rücktritts von Portugals Regierungschef Jose Socrates zunächst etwas in den Hintergrund, hiess es weiter. Sie bleibe aber auf der Agenda. Auch die dominierenden Themen der vergangenen Tage wie die Natur- und Atomkatastrophe in Japan und die anhaltenden Spannungen in Libyen behielten die Händler im Auge.
EINZELHÄNDLER PROFITIEREN VON KINGFISHER-ZAHLEN
Im Leitindex Dow Jones gewannen die Anteilsscheine des Einzelhändlers Wal-Mart 1,84 Prozent auf 52,59 Dollar. Die Papiere der Baumarktkette Home Depot stiegen um 2,02 Prozent auf 37,36 Dollar. Einzelhandelstitel waren bereits an den europäischen Börsenplätzen sehr gefragt gewesen. In London hätten die Geschäftszahlen von Europas grösste Baumarktkette Kingfisher überzeugt und dies habe auch in New York die Kurse angetrieben, sagten Händler. Die Kingfisher-Titel waren um über 7 Prozent angesprungen.
Die Aktien von Best Buy aber sackten im S&P-500-Index um 5,40 Prozent auf 30,13 Dollar ab und waren damit das klare Schlusslicht in dem Index. Der Elektronikeinzelhändler übertraf zwar mit seinem Quartalsgewinn die Erwartungen. Allerdings enttäuschte der Gewinnausblick des Unternehmens einige Anleger. Die preisbewussten US-Konsumenten seien im derzeitigen konjunkturellen Umfeld kaum für grosse Investitionen wie etwa den Kauf neuer 3D-Fernseher zu begeistern, sagten Börsianer.
NVIDIA SCHNELLEN HOCH
Im Technologiesektor schnellten die Titel von Nvidia um 8,03 Prozent auf 19,24 Dollar in die Höhe und waren damit der zweitbeste Wert im Nasdaq 100. Die Anleger zeigten sich Händlern zufolge zuversichtlich, dass der Prozessor Tegra des Chipherstellers künftig in Smartphones verwendet werden könnte. Spitzenreiter in dem Index waren die Papiere des Branchenkollegen Micron Technology , die sich um 8,38 Prozent auf 11,51 Dollar verteuerten.
Auch im Dow waren Technologiewerte gefragt. So stiegen die Papiere von Hewlett-Packard (HP) an der Indexspitze um 2,45 Prozent auf 43,10 Dollar. Die Anteilsscheine von United Technologies kletterten um 1,10 Prozent auf 82,76 Dollar. Microsoft-Titel verbuchten ein Plus von 1,06 Prozent./la/ksb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???