Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die Hoffnung auf eine nachhaltige Besserung am US-Arbeitsmarkt hat die wichtigsten New Yorker Indizes am Mittwoch mit Gewinnen schliessen lassen. Ein deutlich über den Erwartungen ausgefallener Arbeitsmarktbericht des Dienstleisters ADP schürte Zuversicht, dass sich die weltgrösste Volkswirtschaft auf dem Weg zu einer stetigen Erholung befindet. Der gerne als Indikator für die am Freitag anstehenden offiziellen Arbeitsmarktdaten herangezogene ADP-Bericht erreichte im Dezember mit 297.000 mehr Stellen den grössten monatlichen Anstieg seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 2000. Experten hatten lediglich ein Plus von 100.000 erwartet. Positiv gewertet wurde auch eine überraschend gute Stimmung unter den Einkaufsmanagern im Dienstleistungssektor.
Der US-Leitindex Dow Jones markierte zwischenzeitlich bei 11.742 Punkten seinen höchsten Stand seit September 2008 und ging am Ende 0,27 Prozent höher bei 11.722,89 Punkten aus dem Handel. Für den breiter gefassten S&P-500-Index ging es um 0,50 Prozent nach oben auf 1.276,56 Punkte. Noch freundlicher zeigten sich die Technologiewerte an der Nasdaq: Der Composite Index gewann 0,78 Prozent auf 2.702,20 Punkte und auch für den Nasdaq 100 ging es um 0,84 Prozent nach oben auf 2.270,40 Punkte.
FINANZWERTE UNTER DEN GRÖSSTEN GEWINNERN
Zu den grössten Gewinnern im Dow Jones gehörten vornehmlich Finanzwerte. American Express waren mit einem Plus von 2,90 Prozent auf 45,04 US-Dollar bester Wert im US-Leitindex. Die Aktien der Bank of America kletterten um 1,83 Prozent auf 14,50 Dollar und auch JPMorgan gewannen 1,22 Prozent hinzu. Händler sahen wachsende Chancen, dass die Banken in diesem Jahr ihre Dividenden kräftig steigern könnten.
Mit einem 3,2 Milliarden Dollar schweren Übernahmeangebot standen zudem die Papiere von Qualcomm und Atheros Communications im Fokus. Papiere des Handychip-Herstellers Qualcomm legten 2,10 Prozent auf 52,03 Dollar zu, nachdem dieser den Aktionären des WLAN-Chipherstellers Atheros ein Kaufangebot in Höhe von 45 Dollar je Aktie unterbreitet hat. Die Scheine von Atheros stiegen indes um verhaltene 1,39 Prozent auf 44,64 Dollar. Sie hatten am Vortag schon von entsprechenden Gerüchten profitiert.
MOSAIC STEIGEN NACH EINEM QUARTALSBERICHT
Für die Mosaic-Titel ging es um 2,84 Prozent auf 77,13 US-Dollar nach oben. Der Düngemittelhersteller hatte am Vorabend nach Börsenschluss mit seinen Zahlen zum zweiten Quartal die Erwartungen übertroffen. Papiere des kanadischen Konkurrenten Potash schnellten im Zuge dessen gar um 3,40 Prozent auf 161,98 US-Dollar in die Höhe.
Den Titeln des Buchhändlers Barnes & Noble verhalf indes eine Hochstufung der Schweizer Bank Credit Suisse um 3,61 Prozent auf 16,06 Dollar nach oben. Auf Talfahrt gingen dagegen die Papiere der Billig-Handelskette Family Dollar Stores , die um 8,76 Prozent auf 44,99 Dollar absackten. Der Discounter verfehlte mit seinen Zahlen zum ersten Quartal wegen sinkender Margen und höherer Kosten die Erwartungen./tih/stb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???