Navigation

AKTIEN NEW YORK/Schluss: Ins Plus gedreht - Daten helfen auf neue Hochs

Dieser Inhalt wurde am 15. Oktober 2009 - 22:30 publiziert

NEW YORK (awp international) - Nach einem verhaltenen Start haben sich die US-Börsen am Donnerstag mehrheitlich in positives Terrain vorgekämpft und mit leichten Gewinnen geschlossen. Mehrheitlich stark ausgefallene Konjunkturdaten federten die negative Marktreaktion auf Zahlen aus dem Bankensektor ab, so dass die Indizes abermals neue Jahreshochs erreichten. Für den Dow Jones Industrial (DJIA) ging es um 0,47 Prozent auf 10.062,94 Punkte nach oben. Schon am Donnerstag hatte sich der Leitindex erstmals seit dem 3. Oktober 2008 wieder über der psychologisch wichtigen Marke von 10.000 Zählern halten können.
Der marktbreite S&P-500-Index legte um 0,42 Prozent auf 1.096,56 Punkte zu. An der Technologiebörse Nasdaq der Composite-Index moderate Gewinne von 0,05 Prozent auf 2.173,29 Zähler. Lediglich der Auswahlindex Nasdaq 100 schloss 0,05 Prozent tiefer bei 1.753,36 Punkten.
"Die Zahlen von JPMorgan am Mittwoch haben die Erwartungen für die Quartalsberichte anderer Banken gesteigert", sagte Alan Gayle, Anlagestratege bei RidgeWorth Investments. "Der Markt hat auf starke Ergebnisse gewartet und sie bekommen." Bei Bankentiteln hätten sich die Anleger aber dennoch entschieden, auf die guten Nachrichten von Goldman Sachs hin zu verkaufen. Das Institut hatte ebenso wie Konkurrent Citigroup mit seinen Zahlen die Analystenerwartungen übertreffen können./gl/ck

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?