Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die New Yorker Aktienindizes haben am Mittwoch mit dunkelroten Vorzeichen an die Kursverluste des Vortags angeknüpft. Die am Vorabend angekündigten Massnahmen der US-Notenbank zur Ankurbelung der Konjunktur hätten in der Nachbetrachtung kaum beruhigt, hiess es am Markt. Stattdessen fokussierten sich Investoren stärker auf die von der Fed als etwas düster beurteilten Wirtschaftsaussichten. Schwache Produktionsdaten aus China erhöhten den Druck auf die Märkte zusätzlich.
Ohne einen einzigen Gewinner rutschte der US-Leitindex Dow Jones Industrial Average um 2,49 Prozent auf 10.378,83 Punkte ab und schloss damit fast 0,5 Prozent unter seinem Stand zum Ende des vergangenen Jahres. Der breiter gefasste S&P-500-Index sackte am Mittwoch um 2,82 Prozent auf 1.089,48 Punkte ab. Auf Jahressicht liegt er damit mit 2,3 Prozent im Minus. Noch stärker ging es an der Technologiebörse Nasdaq nach unten. Der Composite-Index fiel um 2,84 Prozent auf 1.845,38 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 verlor 3,01 Prozent auf 2.208,63 Punkte.
Zu den grössten Verlierern zählten Werte aus den Industrie- und Finanzbranche. "Die Sorgen um die Konjunktur wirken sich in diesen zyklischen Sektoren besonders stark aus", hiess es am Markt. Aktien des Aluminiumkonzerns Alcoa waren mit 6,08 Prozent auf 10,66 US-Dollar der grösste Verlierer. Boeing büssten 4,40 Prozent ein. Caterpillar verloren 3,79 Prozent. JPMorgan standen dem mit minus 3,63 Prozent nur wenig nach.
Aktien von Walt Disney konnten nicht davon profitieren, dass der Medienkonzern am Vorabend nach US-Börsenschluss erfreuliche Zahlen zum dritten Quartal vorgelegt hatte. Die Papiere schlossen mit 3,03 Prozent im Minus bei 34,22 Dollar. Die Fussball-Weltmeisterschaft in Südafrika hatte im TV-Geschäft für hohe Werbeeinnahmen gesorgt und so den Gewinn nach oben getrieben. Nach Börsenschluss legt schliesslich noch Cisco Systems Quartalszahlen vor. Die Aktien des Netzwerkausrüsters schlossen mit 2,79 Prozent im Minus.
Nach Veröffentlichung von Vierteljahreszahlen waren dagegen die Anteilsscheine von Macy's gefragt. Der Papiere des Kaufhausbetreibers schnellten um 5,88 Prozent auf 20,52 Dollar in die Höhe. Börsianer sahen das Zahlenwerk als über den Erwartungen an und lobten, dass der Gewinn- und Umsatzausblick auf das Gesamtjahr erhöht wurde. Macy's hatte für den Gewinn je Aktie eine Zielspanne von 1,85 bis 1,90 Dollar in Aussicht gestellt, 10 Cent mehr als zuvor.
Spektakuläre Kursbewegungen gab es darüber hinaus bei einem Nasdaq-Wert aus der zweiten Reihe. Aktien des Halbleiterunternehmens Cree Inc fielen um 13,38 Prozent auf 59,81 Dollar, nachdem der getroffene Ausblick hinter den Erwartungen von Analysten zurückgeblieben war./tih/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???