Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die wichtigsten US-Aktienindizes haben am Mittwoch vor dem Hintergrund gemischt ausgefallener Nachrichten von der Konjunktur uneinheitlich geschlossen. Im Dezember war die Beschäftigung im Privatsektor der USA dem Daten-Dienstleister ADP zufolge etwas stärker zurückgegangen als erwartet. Der Anstieg des ISM-Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor war zudem nicht so deutlich ausgefallen wie von Experten vorhergesagt. Die US-Notenbank sieht hingegen erneut eine Verbesserung des Wachstumsausblicks für die heimische Wirtschaft.
Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) gewann 0,02 Prozent auf 10.573,68 Punkte. Der marktbreite S&P-500-Index stieg um 0,05 Prozent auf 1.137,14 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq gab der umfassende Composite Index hingegen um 0,33 Prozent auf 2.301,09 Zähler nach. Der Auswahlindex Nasdaq 100 verlor 0,53 Prozent auf 1.878,42 Zähler.
3M legten als einer der besten Werte im Dow Jones um 1,42 Prozent auf 83,67 US-Dollar zu. Goldman Sachs hatte die Titel des Mischkonzerns auf seine "Americas Conviction Buy List" gesetzt. Die überraschend positive Entwicklung im Oktober und November dürfte sich im Dezember fortgesetzt haben, hiess es zur Begründung.
Monsanto legten trotz enttäuschender Zahlen um 1,49 Prozent auf 86,27 Dollar zu. Der Agrar- und Biochemiekonzern hatte im ersten Geschäftsquartal überraschend nicht den Sprung in die Gewinnzone geschafft. Für die Zukunft zeigte sich das Unternehmen aber leicht optimistisch. "Wir glauben, dass es von hier aus nur noch besser wird", sagte Verwaltungsratschef Hugh Grant.
Auch Mosaic trotzten eigentlich schlechter Zahlen und gewannen 3,83 Prozent auf 65,57 Dollar. Der Düngemittelhersteller hatte im zweiten Geschäftsquartal wegen Währungsverlusten weniger verdient als von Analysten vorhergesagt. Doch auch Mosaic zeigte sich für die Zukunft optimistisch.
Dow Chemical kletterten, angetrieben von einer positiven Analystenäusserung, um 1,77 Prozent auf 31,02 Dollar. Barclays hatte die Papiere des Chemiekonzerns auf "Overweight" hochgestuft. Die Experten rechnen unter anderem dank Kostensenkungen mit einem rapiden Gewinnwachstum bis 2013./he/stw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???