Navigation

AKTIEN NEW YORK/Uneinheitlich - Gemischte Konjunkturdaten

Dieser Inhalt wurde am 03. Dezember 2009 - 16:30 publiziert

NEW YORK (awp international) - Die wichtigsten US-Aktienindizes sind am Donnerstag vor dem Hintergrund gemischt ausgefallener Konjunkturdaten uneinheitlich in den Handel gestartet. Während die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der abgelaufenen Woche überraschend gesunken waren, hatte die Produktivität im dritten Quartal etwas weniger deutlich zugenommen als erwartet. Zudem war der ISM-Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungsbereich im November überraschend wieder unter die Expansionsschwelle gesunken.
Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) verlor 0,11 Prozent auf 10.440,97 Zähler. Der marktbreite S&P-500-Index legte hingegen leicht um 0,02 Prozent auf 1.109,41 Zähler zu. An der Technologiebörse Nasdaq stieg der Composite Index um 0,38 Prozent auf 2.193,25 Punkte. Der Nasdaq 100 kletterte um 0,36 Prozent auf 1.797,28 Zähler.
Bank of America kletterten mit einem Aufschlag von 4,47 Prozent auf 16,35 US-Dollar an die Spitze des Dow Jones. Das krisengeschüttelte Finanzinstitut will die von der US-Regierung geleisteten Finanzhilfen in Höhe von insgesamt 45 Milliarden Dollar (rund 30 Milliarden Euro) noch in diesem Jahr zurückzahlen. Nachdem der Damm jetzt gebrochen sei, könnten nun auch andere Institute eine teilweise oder vollständige Rückzahlung der Staatshilfen in Erwägung ziehen, kommentierte Tony Plath, Professor für Bankbetriebslehre an der Universität von Charlotte in North Carolina. JPMorgan legten um 2,62 Prozent auf 43,03 Dollar zu./he/nl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?