Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die US-Börsen sind nach einem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende am Dienstag verhalten in den Handel gestartet. Lediglich der Leitindex Dow Jones schaffte es erkennbar ins Plus. Insgesamt belasteten laut Börsianern schwache Zahlen die Stimmung, etwa von der Citigroup, sowie negative Nachrichten von Apple.
Die per saldo uninspirierenden Konjunkturdaten gaben ebenfalls keine positiven Impulse. Während sich die Stimmung des Verarbeitenden Gewerbes im Bundesstaat New York im Januar erneut aufgehellt hat, hat sich die Stimmung unter den Häuserbauern zum Jahresbeginn nicht verändert. Hier hatten Experten mit einer leichte Verbesserung gerechnet.
Der Dow Jones Industrial stieg in der ersten Handelsstunde um 0,44 Prozent auf 11.839,17 Punkte und damit auf den höchsten Stand seit August 2008. Für den breiter gefassten S&P-500-Index ging es nur um 0,03 Prozent auf 1.293,57 Punkte hoch. An der Technologiebörse Nasdaq sank der umfassende Composite Index um 0,07 Prozent auf 2.753,48 Punkte und der Auswahlindex Nasdaq 100 verlor 0,34 Prozent auf 2.315,56 Punkte./gl/ck

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???