Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die US-Börsen sind am Dienstag nach den überraschend schwachen Quartalszahlen vom US-Aluminiumkonzern Alcoa mit Verlusten in den Handel gestartet. Zudem hatte der Ölkonzern Chevron mit seinen Aussagen zum bisherigen Geschäftsverlauf die Erwartungen der Anleger verfehlt. Im Tagesverlauf stehen keine marktbewegenden Geschäftszahlen oder Konjunkturdaten auf der Agenda, die noch einmal für Kauflaune sorgen könnten.
"Alcoa enttäuschte die Anleger mit seinem nachbörslich mitgeteilten Quartalsverlust", beschrieb ein Analyst die Auswirkung der Geschäftszahlen auf die Marktstimmung. Traditionell eröffnet Alcoa den Reigen der Quartalsbilanzen in den USA. "Zahlreiche Anleger sind besorgt, dass die Alcoa-Geschäftszahlen der Auftakt für eine enttäuschende Bilanzsaison sein könnten", kommentierte Analyst James Hughes von CMC Market die Stimmung an den Aktienmärkten.
Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) verlor 0,50 Prozent auf 10.610,94 Punkte. Der marktbreite S&P-500-Index gab 0,73 Prozent auf 1.138,65 Punkte ab. An der Technologiebörse Nasdaq sackte der umfassende Composite Index um 0,98 Prozent auf 2.289,70 Zähler ab. Der Auswahlindex Nasdaq 100 fiel um 1,07 Prozent auf 1.866,14 Zähler./rum/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???