Navigation

AKTIEN NEW YORK/Verluste nach enttäuschenden Konjunkturdaten

Dieser Inhalt wurde am 18. November 2009 - 16:30 publiziert

NEW YORK (awp international) - Enttäuschende Konjunkturdaten haben am Mittwoch den US-Börsenstart belastet. Überraschend deutlich gestiegene Verbraucherpreise sowie massiv gesunkene Baubeginne und -genehmigungen im Oktober drückten auf die Stimmung der Anleger.
Der US-Leitindex Dow Jones Industrial (DJIA) sank um 0,53 Prozent auf 10.381,64 Zähler, nachdem er tags zuvor ein neues Dreizehnmonatshoch markiert hatte. Für den marktbreiten S&P-500-Index ging es um 0,44 Prozent abwärts auf 1.105,39 Zähler. An der Technologiebörse Nasdaq sank der Composite-Index um 0,80 Prozent auf 2.186,19 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 fiel um 0,96 Prozent auf 1.794,75 Punkte.
Die Verbraucherpreise stiegen im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozent. In der Kernrate, also ohne die schwankungsanfälligen Energie- und Lebensmittelpreise, legten sie um 0,2 Prozent zu. Volkswirte hatten hingegen nur mit einem Plus von 0,2 Prozent und in der Kernrate mit 0,1 Prozent gerechnet. Die Baubeginne sanken im Vormonatsvergleich um 10,6 Prozent auf eine auf das Jahr hochgerechnete Zahl von 529.000. Volkswirte hatten dagegen einen Anstieg auf 600.000 erwartet./ck/das

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?