Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

AKTIEN SCHWEIZ/Verlauf: Fester - Verfall ohne wesentlichen Einfluss

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt tendiert am Freitagmittag weiterhin mit einer festeren Tendenz. Damit zeigt sich der Standardwerte-Index am Tag des "Grossen Verfalls" im Einklang mit den wichtigsten europäischen Handelsplätzen. Der Verfall des Futures auf den Leitindex SMI ist am Morgen sehr ruhig verlaufen, berichtet ein Händler. Für einen "Grossen Verfall" ist der Markt extrem ruhig, sagt er. Auch beim SMI und den Kassakursen der Einzelaktien habe es keine grossen Ausschläge gegeben.
Am Nachmittag stehen erneut wichtige Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten an, die dann die Richtung am Markt bestimmen dürften. So werden noch Daten zu den US-Verbraucherpreisen und dem Index der Universität Michigan für das US-Verbrauchervertrauen veröffentlicht.
Bis um 12.10 Uhr steigt der Leitindex SMI um 0,66% auf 6'466,74 Punkte. Der 30 Titel umfassende, gekappte Swiss Leader Index (SLI) rückt um 0,91% auf 991,30 Punkte vor und der breite Swiss Performance Index (SPI) um 0,65% auf 5'705,54 Zähler.
Kühne + Nagel (+4,9%) wird von einer Analyse der Credit Suisse angeschoben. Die CS erhöht ihr Kursziel für die Aktien im Rahmen einer Studie über schweizerische Logistiker auf 135 CHF von bisher 125 CHF. Mit der Normalisierung der See- und Luftfrachtmärkte sieht CS-Analyst Patrick Jnglin das Potenzial für Marktanteilsgewinne als Haupttreiber für die Schweizer Unternehmen. Kühne + Nagel sei eines der am besten positionierten Unternehmen in der Branche. Die Aktien des Nebenwerts und Konkurrenten Panalpina (+2,2%) profitieren zudem von einer Rating-Hochstufung der CS auf "Neutral".
Bei den Einzelwerten legen SGS (+2,0%) im Vorfeld der Anlegertage in der kommenden Woche deutlich zu. Beobachter erwarten die Bekanntgabe neuer Ziele. Die Bank Vontobel geht davon aus, dass das Unternehmen sich ein Wachstumsziel ähnlich dem setzen wird, das vor kurzem Intertek bekannt gegeben hat - eine hohe einstellige Wachstumsrate.
Richemont steigen 2,6%. Der Finanzinvestor Trilantic, an dem Richemont-Hauptaktionär, VRP und CEO Johann Rupert, massgeblich beteiligt ist, könnte den deutschen Brillenhersteller Rodenstock übernehmen, schreibt das "Handelsblatt". Swatch legen 1,1% zu.
Deutlicher als der Gesamtmarkt verteuern sich die Zykliker Adecco (+3,0%), Holcim (+1,4%) und ABB (+1,4%).
Transocean (+2,1%) emittierte zwei Anleihen, um die bestehenden Wandelanleihen per Ende des laufenden Jahres am Markt oder im Rahmen von privaten Vereinbarungen zurückzukaufen. Durch die Anleihen-Refinanzierung werden die Zinskosten von Transocean leicht höher, schreibt die ZKB.
Swisscom (+0,3%) fallen hinter dem Gesamtmarkt zurück. Bei der Konkurrenz gibt es einen Eigentümerwechsel. Sunrise wird von ihrer dänischen Muttergesellschaft TDC an die CVC Capital Partners verkauft. Die Transaktion bewerte Sunrise mit 3,3 Mrd CHF.
Roche (-0,7%) stehen mit einer Entscheidung der US-Arzneimittelbehörde FDA zur Anwendung des Roche-Medikaments "Avastin" bei der Behandlung von Brustkrebs im Blick. Ein Händler geht davon aus, dass die Roche-Aktie kurz auf die Entscheidung reagieren könnte. Die Analysten der Credit Suisse weisen darauf hin, dass ein Beratergremium der FDA sich gegen den Einsatz des Medikaments bei Brustkrebs ausgesprochen hat.
In der zweiten Reihe meldet Galenica (+1,4%) eine Produktpartnerschaft mit Kissei Pharmaceuticals für Phosphatbinder. "Dies ist ein guter Schachzug", kommentiert Christoph Gubler. Anstatt alles selbst zu tun, schliesse Galenica für die Weiterentwicklung und Vermarktung Partnerschaften mit Nephrologie- und Dialyseexperten wie Kissei in Japan und FMC in den USA. Dadurch müsse Galenica zwar die Gewinne teilen, sichere sich aber Marktzugang und profitiere von einer schnelleren Markteinführung.
Oerlikon (+0,5%) und Basilea (-0,3%) werden wegen der Anpassungen im Midcap-Index SMIM durch Meyer Burger (-1,3%) und Swiss Prime Site (+0,7%) ersetzt. Die Änderungen sind bereits seit Juli bekannt.
ps/tr

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.