Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt dürfte am Montag gemäss vorbörslicher Indikation mit steigenden Kursen in die neue Handelswoche starten. Die Vorlagen aus Amerika und aus Asien seien gut und die US-Index-Futures zögen weiter an, begründen Beobachter die erwartete freundliche Tendenz. Allerdings sei mit einem sehr ruhigen Wochenstart zu rechnen, da die Tagesagenda sehr dünn sei und zudem die Börse in New York wegen eines Feiertags geschlossen bleibe.
Der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI steht um 08.20 Uhr um 0,50% höher bei 6'432,96 Punkten. Die Blue Chips werden vorbörslich mit wenigen Ausnahmen mit einem Aufschlag von 0,5% gehandelt.
Syngenta gewinnen 0,6%. Das Management des Pflanzenschutzmittel- und Saatgut-Herstellers gab sich einem Zeitungsinterview zuversichtlich. Mittelfristig sieht CEO Mike Mack ein Wachstum leicht über der Entwicklung des Bruttoinlandprodukts in den Absatzmärkten von "rund 3 bis 5% pro Jahr". Bei den Preisen soll zudem die Trendwende nahen. "Wir gehen davon aus, dass sich ab 2011 die Preise unserer Produkte wieder auf einem stabilen Niveau bewegen werden und dass wir profitables Wachstum durch höhere Absatzmengen bei Pflanzenschutzmitteln und Saatgut erreichen", so der CEO.
Swatch (+0,5%) legen durchschnittlich zu. Der Uhrenkonzern baut seine Kapazitäten aus, um der wachsenden Nachfrage zu begegnen, wie Generaldirektor Nick Hayek in einem Zeitungsinterview sagte. Für das laufende Geschäftsjahr geht Hayek weiterhin von einem Umsatz deutlich über 6 Mrd CHF aus, sollten die Wechselkurse der Gruppe keinen Strich durch die Rechnung machen. Für 2011 prognostiziert der Generaldirektor ein Wachstum zwischen 5 und 10%. Die Titel der Branchenkollegin Richemont avancieren vorbörslich um 0,9%.
Auch die Bankenwerte UBS, CS und Julius Bär steigen um 0,5%. Die Analysten von Keefe, Bruyette & Woods haben das Kursziel für die UBS-Aktien leicht angehoben und die Einstufung mit "Outperform" bestätigt. Die Experten glauben an eine kontinuierliche Anhebung der Konsensschätzungen, nachdem die Grossbank eine überzeugende Erholung im ersten Semester an den Tag gelegt habe. Die Julius Bär Gruppe will ihre Präsenz in Asien ausbauen, wie der Vermögensverwalter vorbörslich mitteilte.
Aus dem breiten Markt haben Genolier, Partners Group und Precious Woods mit Halbjahreszahlen aufgewartet.
ch/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???