Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt wird das neue Jahr mit festeren Notierungen in Angriff nehmen. Nach dem schwachen Abschneiden der Schweizer Börse am letzten Handelstag des Jahres 2010 (-2% für den SMI), sei eine Korrektur angezeigt, sagten Marktbeobachter. An den geöffneten asiatischen Börsen verlaufe der Handel positiv und auch die Vorgabe der Wall Street stützte, hiess es. Die US-Aktien schlossen am Freitag nur knapp unter dem Jahreshoch.
Die Handelsaktivität dürfte aber erst langsam wieder an Fahrt aufnehmen angesichts der noch dünnen Nachrichtenlage und den teils geschlossenen Börsen. Daher sei weiterhin mit geringen Umsätzen zu rechnen. Am Nachmittag könnte sich das Geschäft beleben, wenn in den USA der wichtige Einkaufsmanagerindex (ISM) für das verarbeitende Gewerbe veröffentlicht wird.
Um 8.28 Uhr steht der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI 1,11% höher bei 6'507,56. Am Donnerstag hatte der SMI bei 6'436,04 Punkten geschlossen.
Am letzten Handelstag 2010 wurden bei tiefen Volumen noch Positionen in mehreren Large-Caps abgebaut. Stark gedrückt wurden insbesondere Nestlé (vorbörslich +1,1%) und Novartis (+0,7%) - ein Rebound würde heute nicht überraschen, sagten Beobachter. Gewinnmitnahmen könnten hingegen die beiden Jahresgewinner Richemont (vorbörslich +0,4%) und Swatch (+1,0%) treffen, hiess es.
Der Ölbohrkonzern Transocean (+2,9%) zahlt eine ausstehende Wandelanleihe vorzeitig zurück. Der Wandler zu 1,625% bis 2037 kann bis Ende Januar zur Rückzahlung angedient werden, teilte das Unternehmen am Wochenende mit. Der Rückzahlungspreis entspricht dem ursprünglichen Nominalwert plus aufgelaufene Zinsen.
Rückversicherer wie Swiss Re (+1,4%) stehen ebenfalls im Blick. Zum einen habe sich in der Erneuerungsrunde für Januar dem Rückversicherungs-Broker Guy Carpenter zufolge ein weltweiter Preisrückgang von 7,5% ergeben. Ein Börsianer verwies zudem auf die verheerenden Überschwemmungen in Australien, die Rückversicherer betreffen könnten.
Im breiten Markt hat sich der Reiseveranstalter Kuoni gemeldet. Das Unternehmen hat den belgischen Mitbewerber "Best Tours" erworben, welcher sich in Liquidation befindet. "Best Tours" erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2009/10 einen Umsatz von 38 Mio EUR.
ra/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???