Navigation

AKTIEN TECDAX: Leichte Gewinne - Starke Solarwerte geben Auftrieb

Dieser Inhalt wurde am 21. Dezember 2009 - 11:00 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Mehrheitlich starke Solarwerte haben dem TecDax am Montag leichte Gewinne beschert. Am späten Vormittag notierte der Index für Technologiewerte im freundlichen Marktumfeld 0,14 Prozent höher bei 816,52 Zählern.
Im Solarsektor stützte laut einem Händler der Weltklimagipfel in Kopenhagen. "Dadurch haben Werte aus diesem Bereich neue Fantasie bekommen. Alternative Energie und insbesondere die Solarenergie wird wohl auch 2010 ein Thema bleiben und einige Anleger positionieren sich schon bei den Gewinnern von 2009." Manz Automation verteuerten sich als Spitzenwert um 3,58 Prozent auf 63,70 Euro und erreichten damit ein neues Jahreshoch. Gleiches galt für Roth & Rau , die dahinter um 2,71 Prozent auf 31,50 Euro zulegten. Centrotherm Photovoltaics notierten 2,03 Prozent höher bei 45,17 Euro.
Bei Roth & Rau trug zusätzlich ein positiver Analystenkommentar zu dem Kursplus bei: Das Unternehmen habe sich wichtige Aufträge schon früher als erwartet und in einem überraschend grossen Volumen gesichert, lobte die LBBW und kündigte eine Erhöhung des Kursziels von zuletzt 28 Euro an. Das Anlagevotum für die Aktie lautet weiterhin "Buy".
Drillisch verloren dagegen ungeachtet positiver Nachrichten 0,38 Prozent auf 5,21 Euro. Der Mobilfunkanbieter einigte sich nach einem Streit mit seinem früheren Grossaktionär, der Verwaltungs- und Beteiligungsgesellschaft VS aus Hanau, auf einen Vergleich. Dadurch erhält die im TecDax notierte Drillisch AG nach eigenen Angaben vom Freitag 7,4 Millionen Euro. Alle Ansprüche seien damit abgegolten. Die ersten 5 Millionen Euro sollen noch in diesem Jahr fliessen, der Rest in drei gleichen Raten bis Ende September 2010. Ein Händler bewertete die Aussage zwar als leicht positiv für die Aktie. Allerdings handle es sich nur um einen Einmaleffekt./gl/rum

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?