Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der TecDax hat am Montag moderate Gewinne eingefahren. Zuletzt notierte der Technologiewerte-Index mit plus 0,13 Prozent bei 939,72 Punkten.
Zu den schwächsten Werten zählten die erst seit kurzem im TecDax notierten Aktien von Gigaset . Sie verbilligten sich um 1,12 Prozent auf 4,252 Euro. Dabei hatte Europas grösster Hersteller von schnurlosen Telefonen seine Schulden im vergangenen Jahr von 87,7 auf 4,7 Millionen Euro gedrückt. Vor wenigen Tagen hatte Gigaset zudem für 2011 einen Umsatz von 540 Millionen Euro und einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 57 Millionen Euro angekündigt.
Qiagen gewannen indes 0,94 Prozent auf 14,445 Euro. Das Biotechnologie-Unternehmen will das australische Diagnostikunternehmen Cellestis Limited für rund 355 Millionen US-Dollar (rund 250 Mio. Euro) in bar übernehmen. Ein Händler lobte die Finanzierung aus bereits vorhandenen Mitteln. Damit sei keine Kapitalmassnahme nötig. WestLB-Analystin Cornelia Thomas betonte, dass der Preis nicht allzu hoch sei für ein Unternehmen, das Qiagen sowohl technologische Innovation als auch eine geografisch bessere Aufstellung einbringe. Sie blieb bei ihrer Kaufempfehlung und einem Kursziel von 16,20 Euro.
An der Spitze lagen indes die Titel von Nordex . Sie verbuchten nach den Verlusten der vergangenen Woche ein Plus von 2,58 Prozent auf 8,500 Euro. Ebenfalls klar zulegen konnten die Papiere von SMA Solar mit einem Aufschlag von 1,45 Prozent auf 88,26 Euro. Der Solartechnikhersteller peilt mittelfristig eine Ergebnismarge von mehr als 20 Prozent an. Den grösseren Teil des Gewinns wolle SMA in den Ausbau des Geschäfts investieren, sagte Finanzvorstand Pierre-Pascal Urbon der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". 20 bis 40 Prozent des Gewinns sollen als Dividende ausgeschüttet werden./chs/gl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???