Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der TecDax hat am Donnerstag Kursgewinne eingefahren. Bis zum späten Vormittag machte der Auswahlindex für deutsche Technologiewerte 0,61 Prozent auf 879,22 Punkte gut, nachdem er am Vortag bereits um 1,34 Prozent zugelegt hatte.
Nach Zahlen zum Gesamtjahr gehörten die Papiere der Software AG mit einem Aufschlag von 3,08 Prozent auf 107,05 Euro zu den gefragtesten Titeln. Der Darmstädter Softwarehersteller hatte 2010 dank der Übernahme von IDS Scheer einen Umsatz- und Gewinnsprung erzielt und die Erwartungen übertroffen. Analystin Alla Gorelova von Steubing Research etwa nannte das Ergebnis des "extrem stark". Börsianer lobten zudem den Ausblick des Unternehmens für 2011.
Von einem positiven Analystenkommentar profitierten Aixtron mit plus 1,54 Prozent auf 31,550 Euro. Die Schweizer Bank UBS hatte das Kursziel für die Titel des Herstellers von Produktionsmaschinen für Leuchtdioden vor Zahlen von 28,00 auf 35,00 Euro angehoben und ihre Kaufempfehlung beibehalten. Aixtron dürfte von einer starken Verfassung des LED-Marktes profitieren, hiess es von UBS-Seite.
Wirecard verloren dagegen nach vorläufigen Zahlen gegen den Markttrend 1,20 Prozent auf 11,975 Euro. Ein Analyst meinte, die Eckdaten des Zahlungsabwicklers hätten "einen Tick unter den Erwartungen" gelegen. Moniert wurde zudem der Ausblick. Analyst Adrian Hopkinson von der WestLB sprach angesichts der hohen Erwartungen für Internetunternehmen für das vierte Quartal von einer leichten Enttäuschung für einige Marktteilnehmer.
Grösstenteils im Minus lagen Solarwerte nach einem "Handelsblatt"-Bericht. Demnach wird der chinesische Solarkonzern Suntech Siemens mit Solarmodulen beliefern. Die Rede ist von einem Volumen von "mehreren Hundert Megawatt". Ein Händler sprach von einem Signal, dass es mit der technologischen Überlegenheit im Vergleich zu den billigeren asiatischen Anbietern wohl doch nicht so weit her sei. Solarworld büssten 0,50 Prozent auf 7,761 Euro ein, Q-Cells verloren 1,15 Prozent auf 2,659 Euro und Phoenix Solar sanken um 2,15 Prozent auf 22,940 Euro./chs/fa

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???