Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der TecDax hat am Mittwoch moderat zulegen können. Am späten Vormittag stand der Auswahlindex für deutsche Technologiewerte um 0,26 Prozent höher bei 922,58 Punkten. Während gute Zahlen den Aktien der Software AG und von Kontron Auftrieb gaben, litten Solarwerte unter einem gesenkten Ausblick des US-Konkurrenten LDK Solar.
Eine rege Nachfrage und Kostensynergien aus dem Schulterschluss mit IDS Scheer bescherten der Software AG zum Jahresauftakt einen Umsatz- und Gewinnsprung. Die Zahlen fielen einer Händlereinschätzung zufolge besser als erwartet aus. Die Umsätze, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sowie der Nettogewinn hätten die Erwartungen übertroffen, sagte ein Börsianer. Zudem habe das Unternehmen seine Ziele für das laufende Jahr bestätigt. Für die Aktien ging es um 4,15 Prozent auf 128,00 Euro hoch, womit sie den ersten Platz im TecDax besetzten und zudem au einem Rekordniveau seit dem Börsengang des Unternehmens im Jahr 2003 notierten.
Der Minicomputer-Hersteller Kontron verzeichnete im ersten Quartal einen starken Umsatz- und Gewinnschub, was die Papiere um 2,88 Prozent auf 8,390 Euro steigen liess. Vor allem der Umsatz fiel nach Einschätzung eines Händlers deutlich besser als die Konsensschätzungen aus. Weitere positive Impulse erhofft er sich von Aussagen während der Analystenkonferenz zu potenziellen Restrukturierungsmassnahmen und einer damit verbundenen Margenverbesserung. Das Quartalsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sowie das Nettoergebnis hätten die Erwartungen am Markt dagegen leicht verfehlt, monierte er.
Die Solarwerte gerieten indes nach einer Senkung der Umsatzprognose des Konkurrenten LDK Solar unter Druck. Der US-Konzern begründete den Schritt mit geringer als erwartet ausgefallenen Auslieferungen von Modulen, was die Titel am Vortag nachbörslich deutlich hatte sinken lassen. Ein Börsianer betonte, dass die Prognosesenkung bei LDK für das erste Quartal mit dem italienischen Markt zusammenhänge. Dennoch wirke sich die Nachricht negativ auf die Titel der deutschen Wettbewerber aus. Solarworld büssten 3,60 Prozent auf 10,165 Euro ein, für Centrotherm Photovoltaics ging es um 1,45 Prozent auf 37,350 Euro bergab./gl/chs

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???