Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der TecDax ist schwach in die neue Handelswoche gestartet. Der Technologiewerte-Index büsste am späten Montagvormittag 1,01 Prozent auf 919,00 Punkte ein. Vor allem die schwer gewichteten Solarwerte drückten den Index.
Centrotherm Photovoltaics fielen am Index-Ende um 3,32 Prozent auf 38,555 Euro. Phoenix Solar gaben 3,11 Prozent auf 16,810 Euro ab. Barclays hatte das Kursziel der Aktie von 27,00 auf 21,50 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Equal-weight" belassen. Die Aktien von Nordex hatten die Experten hingegen von "Underweight" auf "Equal Weight" hochgestuft und das Kursziel von 6,00 auf 7,30 Euro aufgestockt. Die Papiere hielten sich mit einem Minus von 0,16 Prozent auf 6,390 Euro besser als der Technologieindex. Die Barclays-Analysten halten die Investition eines grossen Teils der Kapitalerhöhung in neue Projekte und Produktgenerationen für sinnvoll, vor allem angesichts der wachsenden Konkurrenz. Weitere positive Aspekte seien die Bemühungen für geringere Kosten und höhere Kundenzufriedenheit. Angesichts der günstigen Margenerwartungen hätten sie ihr Kursziel eigentlich sogar auf 8,00 Euro erhöht, dies verhindere lediglich die höhere Anzahl von Aktien nach der Kapitalerhöhung.
Mit einem Minus von 0,43 Prozent auf 23,400 Euro hielten sich auch die Aktien von Roth & Rau etwas besser als der TecDax. Der Solarzulieferer wirbt erneut bei seinen Aktionären für die Annahme der Übernahmeofferte des Schweizer Konkurrenten Meyer Burger. "Meyer Burger hat ein faires und finanziell angemessenes Angebot vorgelegt", sagte Roth & Rau-Chef Dietmar Roth am Montag der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Er betonte, dass ein Zusammengehen mit den Schweizern im besten Interesse seines Unternehmens sei./rum/ck

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???