Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOKIO (awp international) - Dank der japanischen Notenbank ist die Börse in Tokio am Mittwoch mit deutlichen Gewinnen aus dem Handel gegangen. Der Nikkei-225-Index zog um 2,34 Prozent auf 9.516,56 Punkte an. Der breiter gefasste Topix stieg um 1,65 Prozent auf 848,64 Punkte. Mit Dollar-Stützungskäufen stemmte sich die japanische Notenbank gegen den rasanten Höhenflug des Yen. Es war die erste Devisenmarkt-Intervention der Japaner seit März 2004. Der Dollar war zuvor gegenüber der japanischen Währung bis auf 82,87 Yen gefallen - das heisst, für einen Dollar mussten nur noch knapp 83 Yen bezahlt werden. So wenig wie seit rund 15 Jahren nicht mehr.
Vor allem Exportwerte wie Toyota , Nikon und Fanuc profitierten von dem Eingriff. Die Aktien gewannen zwischen vier und fünf Prozent. Die Erleichterung am Markt sei vor allem deshalb sehr gross, weil zuletzt der Eindruck entstanden sei, dass der japanische Ministerpräsident Naoto Kan nicht entschieden genug gegen die Aufwertung des Yen vorgehe, sagten Händler. Einige Bankenwerte wie etwa die Shinsei Bank gehörten dagegen zu den Verlierern./rum/tih

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???