Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOKIO (awp international) - Der japanische Aktienmarkt ist zum Wochenausklang den fünften Tag in Folge gestiegen. Nach den deutlichen Kursgewinnen in den vergangenen Wochen stand Freitag allerdings nur ein geringes Plus auf dem Kurszettel. Der Nikkei-225-Index legte um 0,06 Prozent auf 10.842,80 Punkte zu und schloss damit auf dem höchsten Stand seit mehr als zehn Monaten. Für den mehr als 1.600 Werte umfassende Topix ging es ebenfalls um 0,06 Prozent nach oben. Der Index ging mit 973,60 Punkten ins Wochenende.
Im Wochenverlauf legte der Nikkei 2,23 Prozent zu und näherte sich damit der Marke von 11.000 Punkten. Seit Jahresbeginn konnte der japanische Leitindex sogar rund sechs Prozent zulegen und ist damit der asiatische Index, der seit Ende 2010 am stärksten zulegen konnten. Am Freitag hielten sich die Investoren nach Einschätzung von Experten aus mehreren Gründen zurück. Zum einem sei die Marke von 11.000 Zählern eine wichtige psychologische Marke. Zum anderen mehren sich nach der jüngsten Eskalation im Golfstaat Bahrain die Sorgen über die politische Lage in der Region.
Ausserdem ist am Montag in den USA Feiertag und am Wochenende treffen sich zudem die Finanzminister und Notenbanker der 20 wichtigsten Industrienationen. Dort könnte es neue Aussagen zur Verfassung der Finanzmärkte sowie der hoch verschuldeten Staaten in der Eurozone geben. Bevor diese nicht bekannt seien, herrsche am Markt eine vorsichtige Haltung, sagten Händler. So sei zum Beispiel das Volumen zum Wochenausklang deutlich zurückgegangen.
Unter den Gewinnern befanden sich am Freitag die Papiere des Öl- und Gaskonzerns Inpex, die getrieben von höheren Ölpreisen infolge der Turbulenzen in der Golfregion um 1,4 Prozent auf 587.000 Yen zulegten. Nach unten ging es mit den Aktien des Immobilienunternehmens Heiwa Real Estate, die nach der Ankündigung einer Kapitalerhöhung um 5,7 Prozent auf 249 Yen fielen. Aktien des Elektronikkonzerns JVC Kennwood profitierten von optimistischen Aussagen des Unternehmenschefs über den Geschäftsverlauf und legten 5,8 Prozent auf 438 Yen zu.
RX/zb/fa

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???