Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOKIO (awp international) - Der Aktienmarkt in Japan hat am Freitag unter Gewinnmitnahmen gelitten und die kräftigsten Tagesverluste seit rund einem Monat verbucht. Vor dem bevorstehenden langen Wochenende hätten Investoren Risiken vermeiden wollen, sagte ein Aktienstratege. Denn es herrsche Sorge darüber, dass der Yen gegenüber dem US-Dollar weiter in Richtung 15-jähriger Höchststände steigen könnte. Zudem verwies er auf schwache US-Konjunkturdaten am Donnerstag, die für Verunsicherung gesorgt hätten. Der Nikkei-225-Index schloss um 2,86 Prozent schwächer bei 9.408,36 Punkten. Im Wochenvergleich verlor der Nikkei 1,8 Prozent. Der breit gefasste Topix büsste 1,87 Prozent auf 840,58 Punkte ein. Am Montag bleibt die Börse feiertagsbedingt geschlossen.
Zu den grössten Verlierern zählten Exportwerte. Die Aktien von Canon büssten 3,2 Prozent ein. Tokyo Electron gaben um 2,8 Prozent auf 4.820 Yen nach und Sony sackten um rund 5 Prozent auf 2.404 Yen./RX/ck/ag

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???