Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOKIO (awp international) - Die Börse in Tokio hat am Mittwoch mit deutlichen Verlusten auf die weiter gestiegenen Ölpreise und die anhaltende Unsicherheit im Nahen Osten und Nordafrika reagiert. Der Nikkei-225-Index verlor 2,43 Prozent auf 10.492,38 Punkte. Damit gab er einen Grossteil der Gewinne ab, die er in den vergangenen drei Handelstagen erzielt hatte. Für den breiter gefassten Topix ging es um 2,16 Prozent auf 942,87 Punkte abwärts.
Finanztitel hätten die Verlierer angeführt und damit die gesunkene Risikotoleranz der Anleger verdeutlicht, sagten Marktteilnehmer. Exportabhängige Autowerte habe zudem die Yen-Aufwertung zum US-Dollar belastet. Titel wie Toyota , Honda und Autobauer Mitsubishi Motors gaben um 2,13 Prozent bis 2,85 Prozent nach. Sharp-Aktien litten unter einer Herabstufung durch Morgan Stanley, wie der Kursverlust von nahezu fünf Prozent zeigte. Yahoo! Japan bildete mit einem Kursplus von 3,69 Prozent auf 32.300 Yen eine positive Ausnahme. Laut Medienberichten ist der US-Konzern Yahoo in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Softbank , der Holding einen 35-prozentigen Anteil an der japanischen Tochter zu verkaufen. Die Transaktion habe einen Wert von bis zu acht Milliarden Dollar, hiess es weiter./rum/ag

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???