Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Aktien des Chemiekonzerns Clariant verzeichnen am Montag nach der Zahlenpublikation vom Freitag in einem schwachen Gesamtmarkt deutliche Aufschläge. Von Seiten der Analysten wird vor allem die gestiegene Profitabilität des Unternehmens gelobt, weshalb es im Nachgang der Ergebnispräsentation zu zahlreichen Hochstufungen der Titel gekommen ist.
Clariant stehen um 11.25 Uhr 0,52 CHF oder 2,9% höher bei 18,72 CHF. Am Freitag hatten Clariant noch ein knappes Minus erlitten. Bereits zur Mitte des Handelstages wurde das durchschnittliche tägliche Handelsvolumen von 2,4 Mio mit gut 2,7 Mio Transaktionen übertroffen. Der Gesamtmarkt (SPI) steht hingegen 0,4% tiefer.
Für Martin Schreiber von der ZKB hat Clariant trotz einer gedrückten Umsatzentwicklung einen EBIT generieren können, welcher 20% über den Konsens-Erwartungen gelegen habe. Der Profitabilitätsanstieg sei vor allem auf ein aktives Preismanagement, strukturell bzw. nachhaltig reduzierte Produktionskosten und auf eine sehr gute Kapazitätsauslastung zurückzuführen, heisst es in einem Kommentar des Experten. Mit der Integration der Süd-Chemie werde sich das profitable Wachstum von Clariant noch beschleunigen, ist Schreiber überzeugt. Er bestätigt die Einstufung "Übergewichten".
Auch für Patrick Rafaisz von der Vontobel zahlt sich der Schwerpunkt auf rentablem Wachstum zulasten margenschwacher Geschäfte aus. Clariant sei auf gutem Weg, das erste Mal seit 10 Jahren signifikanten wirtschaftlichen Wert zu schaffen. Einziger Wermutstropfen sei das mangelnde Volumenwachstum gewesen. Er rechnet jedoch mit einer weiteren Zunahme der Dynamik und erhöht daher sein Kursziel auf 24 (22) CHF. Die Einstufung lautet weiterhin "Buy".
Das Aktienresearch der Helvea zeigt sich erfreut über den gestiegenen EBIT, welcher vor allem von einem verbesserten Produktemix profitiert habe. Sowohl die Zunahme der Verkaufspreise als auch markante Kostensparprogramme hätten zu einer signifikant höheren Profitabilität geführt, heisst es in einem Kommentar von Martin Flückiger. Er erhöht sein Kursziel auf 24 (23) CHF und bestätigt sein Rating "Buy".
Für Andrew Scott von Merrill Lynch dürfte neben der starken EBIT-Entwicklung und dem verbesserten Produktemix auch der Beitrag von Süd-Chemie höher ausfallen, als bisher am Markt erwartet. Zudem dürfte 2012 auch mit einem Volumenwachstum gerechnet werden, ist der Experte überzeugt. Er erhöht daher sein Kursziel auf 22 (20) CHF und bekräftigt seine Kaufempfehlung "Buy".
Etwas weniger enthusiastisch als die übrigen Kommentatoren zeigt sich Tim Jones von der Deutschen Bank. Er sieht bei Clariant das Fehlen von Preismacht, erwartet jedoch aufgrund makroökonomischen Rückenwindes sowie weiteren Kostenschnitten, dass die Papiere des Chemiekonzerns nicht underperformen dürften. Er erhöht die Einstufung der Titel auf "Hold" von bisher "Sell" und passt sein Kursziel auf 16 (14) CHF nach oben an.
dl/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???