Navigation

AKTIENFOKUS/Cytos brechen nach missglückter Anti-Nikotin-Studie ein

Dieser Inhalt wurde am 16. Oktober 2009 - 11:20 publiziert

Zürich (awp) - Die Aktien der Cytos AG brechen am Freitag ein. Das Biotech-Unternehmen hat beim Anti-Nikotin-Medikament NIC002 in Zusammenarbeit mit Novartis einen Rückschlag erlitten. Eine Interimanalyse einer Phase II Studie mit dem Nikotin-Impfstoff habe gezeigt, dass der primäre Endpunkt der Studie nicht erreicht wurde, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Novartis wird die Studie jedoch abschliessen und nach Auswertung aller Daten über die nächsten Schritte entscheiden. Am Markt wird die Neuigkeit als Enttäuschung gewertet.
Bis um 11.00 sinken Cytos um 28,6% auf 16,25 CHF, das bisherige Tagestief liegt bei 13,75 CHF. Die 2,875%-Wandelanleihe verliert auf 42%, nach 51,5% am Vortag.
Das Verfehlen des primären Endpunkts der Phase-II-Studie zu NIC002 sei eine unglückliche Entwicklung für Cytos, kommentiert Vontobel-Analystin Silvia Schanz. Zusammen mit dem Scheitern der Studie zu Bluthochdruck im März dieses Jahres hätten damit zwei der Hauptprojekte von Cytos die Wirksamkeitsdaten nicht wiederholen können.
Helvea hat ein negatives Ergebnis der Anti-Nikotin-Impfstoff-Studie erwartet und rechnet darüber hinaus damit, dass das Projekt aufgegeben wird. Dadurch verschlechtere sich die Finanzlage des Unternehmens angesichts der Fälligkeit der 70-Mio-CHF-Wandelnotes im Februar 2012 mit einem Wandelpreis von 175 CHF je Aktie weiter. Olav Zilian geht in der Folge davon aus, dass das Unternehmen Ende 2009 oder Anfang 2010 in eine Nettoverschuldung falle. Zudem sieht er die Rückzahlung der Anleihe als gefährdet, da die nötigen Aktivposten fehlen würden bzw. laufende Produktkandidaten in einer zu frühen Phase sind, um durch Partnerschaften ausreichende Vorabzahlungen zu generieren. Auch dürften durch bestehende Partnerschaften zu wenig hohe Meilensteinzahlungen fällig sein oder solche zu spät anfallen.
Auch die Vontobel-Analystin weist auf die finanziellen Konsquenzen des Rückschlags hin. Ohne Meilensteinzahlungen von Novartis und vor dem Hintergrund der ausstehenden Wandelanleihe könnte Cytos vor ernsthaften Liquiditätsproblemen stehen, schreibt Schanz.
Die Vontobel-Expertin errechnet ein neues Kursziel auf 33 (64) CHF und stuft die Aktien auf "Hold" von "Buy" herab. Der Helvea-Analyst nimmt das Kursziel auf neu 1 (9) CHF zurück.
ch/ra/rt

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?